Warmup Turnier in Hohenhameln

Onkel Dieden mit Einzelvoltigiererin Antonia Burger auf dem Turnier in Hohenhameln. Foto: J. Burger

RVC Wedemark im Turnclub Bissendorf am Start

Resse. Am 26. und 27. Juni fand in Hohenhameln das diesjährige Warmupturnier für den Start in die Saison der Voltigierer statt. Traditionell findet dieses Turnier Ende März statt, Coronabedingt kam es zu einer Verschiebung um genau drei Monate. Aber die Voltigierer aller teilnehmenden Vereine waren sich einig: „Hauptsache es geht endlich los!“
Das gut organisierte Turnier bot Teams und Einzelvoltigierern die Möglichkeit aus einem breiten Prüfungsangebot heraus zu wählen. Der RVC Wedemark nutzte diesen Tag vor allem für die jungen Pferde des Vereins, die in Hohenhameln erstmalig eine Chance erhielten Turnierluft zu schnuppern. Für „Loki“ und „Onkel Dieden“- zwei Nachwuchspferde des RVC ging es deshalb gar nicht um eine Platzierung, um so mehr freute sich Longenführerin Iris Berthold über das gute Abschneiden ihrer Einzelvoltigierer: Nina Rauls (an der Longe von AK Barton) auf Loki, kam auf Platz eins. Platz Vier ging an Justus Schuckert und Platz fünf an Antonia Burger auf „Onkel Dieden“ (alias Paulchen). Zwei Mal Gold gab es für die M* -Mannschaft des RVC im Warmup Wettbewerb der Teams. Sowohl in der Pflicht als auch in der Kürprüfung gewann das Team von Iris Berthold.


Foto: Janine Burger
Onkel Dieden mit Antonia Burger