Was Angehörige tun können

Senioren Engel bieten Schulungsreihe für Demenzbetreuung an

Bissendorf. Am 10. April um 19.30 Uhr findet im Bürgerhaus Bissendorf ein Informationsabend zu dem Thema: „Demenzerkrankungen, Hilfe für pflegende Angehörige und Konzepte rund ums Alter(n)“ statt. In Kooperation mit der Barmer –GEK und dem „Wörheide Konzepte - rund ums Alter(n)“ bieten die Senioren Engel Wedemark e.V. eine siebenwöchige Schulungsreihe, in der pflegende Angehörige, Ehrenamtliche und alle Interessierten kostenlos Informationen zum Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen erfahren. Das immer größer werdende Problem der Demenzerkrankungen betrifft alle Bereiche. In Deutschland sind bereits über eine Million Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Über 80 % der Kranken werden zu Hause von Angehörigen versorgt, die selbst schon die Lebensmitte überschritten haben. Erfahrungen haben gezeigt, dass bei den pflegenden Angehörigen ein großes Informationsbedürfnis besteht. Gerade die sehr undurchsichtigen gesetzlichen Vorgaben lassen pflegende Angehörige oft verzweifeln. Weitgehende Informationen und Austauschmöglichkeiten mit anderen Betroffenen können helfen, da häufig soziale Kontakte durch die intensive und zeitaufwendige Versorgung der Demenzerkrankten abbrechen. Die Schulungsreihe berücksichtigt diese Bedürfnisse. Unter der Leitung der erfahrener Diplom Gerontologin Reinhild Wörheide und ihres engagierten Dozententeams (siehe Internet) werden Informationen zum Verlauf der Demenz, insbesondere im Hinblick auf diagnostische und therapeutische Maßnahmen, zum Umgang mit den besonderen Verhaltensweisen der Demenzerkrankten, zur Pflegeversicherung, zu rechtlichen Aspekten und zu Entlastungsmöglichkeiten, vermittelt.
Das Ziel der Schulungsreihe ist es, den erheblichen Belastungen und der zunehmenden Isolation der Angehörigen, entgegen zu wirken und allen Interessierten eine mögliche neue Aufgabe zur Hilfe der pflegenden Angehörigen zu eröffnen. Hier soll in einer überschaubaren, in sich geschlossenen Gruppe und in entspannter Atmosphäre mit den Teilnehmern ein Rahmen geschaffen werden, in dem Informationsvermittlung und entlastende Gespräche möglich werden.
Bei einem unverbindlichen Informationsabend am 10. April – Beginn 19.30 Uhr können alle Interessierten das Programm der Schulungsreihe kennen lernen.
Die weiteren Termine für die siebenwöchige Schulungsreihe werden dann mit den Teilnehmern besprochen und verabredet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die 1.Vorsitzende Senioren Engel e.V., Anna Beckmann / Wedemark Abbensen Telefon (0 50 72) 18 32.