„Wedemark profitiert kräftig"

SPD in der Region will Gemeinde Wedemark finanziell deutlich entlasten

Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) hat heute Pläne zur finanziellen Entlastung der Kommunen vorgelegt. 38 Millionen Euro sollen nach den Plänen zur Senkung der Regionsumlage verwendet werden. Durch eine Veränderung der Berechnungsgrundlage wird zudem ein interregionale Finanzausgleich geschaffen, der finanzschwachen Kommunen zu Gute kommt. Überdurchschnittlich wird auch die Gemeinde Wedemark von den Plänen profitieren. Geplant ist von 2013 an eine Entlastung von 932.000 €. „Die SPD-Regionsfraktion wird die Vorstellungen des Regionspräsidenten unterstützen und im Haushalt 2013 verankern“, so der Wedemärker Regionsabgeordnete und SPD-Finanzpolitiker Helge Zychlinski. Neben der Entlastung sei es auch Ziel der SPD, einen gerechteren Finanzausgleich in der Region zu etablieren. Es handele sich um praktizierte Finanzsolidarität, bei der alle Kommunen eine spürbare und jährlich fließende Finanzspritze erhalten, die finanzschwächeren jedoch deutlich stärker entlastet werden. „So erhalten auch strukturschwächere Kommunen mehr Spielraum für Investitionen in Bildung und Betreuung“, so der SPD-Finanzpolitiker weiter. „Wir haben 2008 bei der Erhöhung der Regionsumlage zugesagt, bei verbesserter Haushaltslage, Geld zurückfließen zu lassen. Wir halten nun Wort und die Wedemark profitiert kräftig“, erklärt Helge Zychlinski abschließend.