Weihnachten im Schuhkarton

Markus und Matthias Schulze zeigen Schuhkartons die in viele Länder verschickt werden sollen. Foto: V. Lubbe

Schulze Assekuranz sammelt Geschenke für Kinder in Not

Elze (vl). Der Versicherungsmakler Schulze Assekuranz GmbH ist einer von 15.000 Standorten bundesweit, bei dem Schuhkartons für Kinder in Not abgegeben werden können. „Es geht dabei nicht um Geld, sondern um materielle Gegenstände die sicher ankommen“, erklärt Geschäftsführer Matthias Schulze. Die Schuhkartons können mit vielen Dingen gefüllt werden und dann mit Geschenkpapier verpackt werden. Durch einen Aufkleber wird kenntlich gemacht, welche Altersklasse dieses Päckchen bekommen soll und ob es für einen Jungen oder Mädchen ist. In den Ostblockländern werden die Geschenke wie sie eingepackt wurden, wieder verteilt. „Das besondere an Weihnachten im Schuhkarton ist, dass die Aktion auf wundervolle Weise Menschen verbindet“ sagt die Projektleiterin Diana Molnar. Bis zum 14. November bietet sich Schulze Assekuranz als Annahmestelle für Geschenke an und informiert alle Interessierten. „Weihnachten im Schuhkarton ist ein Ausdruck der Nächstenliebe und bei der letzten Aktion wurden 553.400 Kinder von der Barmherzigkeit Jesu berührt“, so der Geschäftsführer von Geschenke der Hoffnung Bernd Gülker. Die Empfängerländer von Weißrussland bis in die Slowakei freuen sich über jedes Geschenk. „Es ist eine richtige Herzenssache“, so Gülker. Damit profiliert sich Schulze Assekuranz als Vermittler zu Weihnachten im Schuhkarton und zeigt neben der Kompetenz als Versicherungsmakler auch den wichtigen sozialen Standpunkt, den sie vertreten. „Wir freuen uns über jedes Geschenk“ , so Schulze.