Weihnachtsmarkt Mellendorf ein Erfolg

Highlight des Tages beim Weihnachtsmarkt in Mellendorf war der traditionelle Rundgang des Weihnachtsmannes, der mit einem vollbeladenen Karren mit lauter Geschenken über den Weihnachtsmarkt zog und die Kinder beschenkte. Foto: T. Holland

Ortsbürgermeisterin Christa Goldau zeigt sich diesmal sichtlich zufrieden

Mellendorf (th). Schmalzkuchen- und Glühweinstände, weihnachtliche Live-Musik und zu guter Letzt sogar einen Weihnachtsmann – der Weihnachtsmarkt in Mellendorf besaß alle Kennzeichen eines guten Weihnachtsmarktes. Am vergangenen Wochenende des zweiten Advents luden die zahlreichen festlich illuminierten Buden und Stände zum weihnachtlichen Bummel rund um die evangelische St. Georg Kirche ein. Ein Angebot, das offenbar zahlreich genutzt wurde, denn der Andrang war groß am Samstagabend. Verständlicherweise, denn das gebotene Programm in der Kirche war durchaus sehenswert: Für weihnachtliche Stimmung sorgte zunächst der Posaunenchor mit zahlreichen besinnlichen Liedern, abgelöst vom Akkordeonorchester Wedemark, das sich ebenfalls von seiner weihnachtlichen Seite zeigte und für seine dargebotenen Stücke mit reichlich Applaus vom Publikum entlohnt wurde. Aber auch außerhalb der Kirche herrschte reges Treiben, denn auch dort lockte die weihnachtliche Atmosphäre an die vielen Stände. Bei eisigen Temperaturen wärmte man sich mit einem heißen Glühwein oder einer Tüte Schmalzküchlein und genoss die Geselligkeit in der behaglichen Wärme der Zelte, die mit Bierzeltgarnituren bestückt zum gemütlichen Beisammensitzen und Klönen einluden. Doch auch der konnte fündig werden, der vor allem nach Weihnachtsgeschenken für Freunde und Familie suchte, ob nun selbst gedrehte Kerzen, Holzarbeiten oder modische Gürtel. Insbesondere Vereine nutzten die Möglichkeit eines eigenen Standes auf dem Weihnachtsmarkt, um zum Jahresende noch einmal etwas Geld in die häufig leeren Kassen zu bringen. So verkaufte der MTV Mellendorf an seinem Stand leckere Schmalzkuchen, während man am mit Tannenzweigen und Lichterketten geschmückten Stand des DLRG
dicke Socken erstehen konnte, die sich nicht nur als angenehm warm beim nächtlichen Artikelschreiben bewährt haben. Der Weihnachtsmarkt hatte jedoch nicht nur für Erwachsene viel zu bieten, auch die kleinen Besucher kamen auf ihre Kosten beim eigens dafür aufgestellten Karussell hinter dem REWE-Markt. So manch einer musste hier länger warten, als ihm bei der Kälte lieb war, während der Nachwuchs freudig eine Runde nach der anderen auf dem Fahrgeschäft drehte. Unbestrittenes Highlight des Abends war jedoch die traditionelle Runde des Weihnachtsmannes. Einen vollbepackten Karren mit lauter Geschenken hinter sich her ziehend zog der rot gewandete Mann mit dem weißen Rauschebart einmal über den kompletten Weihnachtsmarkt und beglückte artige Kinder mit weihnachtlichen Geschenken. Auch wenn es dem einen oder anderen Beschenkten schon einmal vor Ehrfurcht und Dankbarkeit die Sprache verschlug, so freuten sich doch alle über die großzügigen Gaben des Weihnachtsmannes. Alles in allem war der Weihnachtsmarkt ein voller Erfolg, findet die verantwortliche Ortsbürgermeis-terin Christa Goldau: „Ich bin begeistert! Der Weihnachtsmarkt ist so toll geworden!“ Besonderer Dank gelte vor allem den vielen freiwilligen Helfern und Spendern, die diesen Weihnachtsmarkt in der Form erst ermöglicht hätten. So wurden beispielsweise die zwei Tannen am Eingang von der Baumschule Schmidt gesponsert. Ins rechte Licht gerückt wurden die zwei Bäumchen und der restliche Weihnachtsmarkt durch das von den Alterskameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mellendorf angebrachten Beleuchtung. Auch dem gemeinnützigen Verein „Mittelpunkt Mellendorf“ und Bernd Depping dankte die Ortsbürgermeisterin Goldau für deren Sach- und Hilfeleistungen. Und auch wenn der Weihnachtsmarkt in Mellendorf im Vergleich zum hannoverschen Äquivalent in der Innenstadt relativ klein war, so hatte das doch den erfreulichen Nebeneffekt, dass ebenfalls im direkten Vergleich auch die Preise deutlich kleiner waren.