Weinlesefest bei goldener Herbstsonne

Weinhändler Volker Schwarz freute sich über die tolle Besucherresonanz bei seinem Weinlesefest am Sonntag und stieß auch gern mal mit seinen Gästen – hier Christian Holstein – an. Besonders gut kamen auch die neuen alkoholfreien Sektvarianten mit Apfel- und Traubenaroma aus der Sektkellerei Kollmeier Dupres an. Foto: A. Wiese

Gästeansturm am Sonntag bei Volker Schwarz und viel Lob für alkoholfreien Sekt

Mellendorf (awi). Die goldene Herbstsonne und Temperaturen weit über 20 Grad spielten Weinhändler Volker Schwarz am Sonntag perfekt in die Hand: Der Zulauf beim Weinlesefest am Miniatur-Weinberg im Mellendorfer Gewerbegebiet ließ keine Wünsche offen. Mit Cabrios und Fahrrädern oder zu Fuß kamen die Besucher und, was alle sehr genossen, auch die Autofahrer oder andere, die keinen Alkohol trinken dürfen oder möchten, mussten diesmal auf nichts verzichten. Volker Schwarz staunte selbst über den begeisterten Zuspruch auf den alkoholfreien Sekt Perlmant Goldener Apfel und die Geschmacksvariante in Traube, die er zum ersten Mal von der Neustädter Sektkellerei Kollmeier-Dupres eingekauft und angeboten hat. „Die Cham-
pagne ist nicht nur Heimat erle-
sener Weinspezialitäten. Von dort kommen auch die feinmundigen Äpfel, die dem Perlmant Goldener Apfel seinen einzigartigen Geschmack verleihen“, schwärmte Weinexperte Schwarz und die Besucher, die probierten, bestätigten dies. „Prickelnd, fruchtig und bsonders – so kann man unbeschwert genießen“, fand beispielsweise Gast Christian Holstein aus Mellendorf, der das Weinfest mit seiner Familie als Ausflugsziel an diesem sonnigen Herbsttag erkoren hatte. „Hundert Prozent Geschmack und Genuss und null Alkohol – das ist die Zukunft auch beim Empfängen und anderen Anlässen ist Volker Schwarz überzeugt und sieht diese gelungene Premiere als Auftakt einer intensiven Geschäftsbeziehung mit der Sektkellerei aus dem benachbarten Neustadt am Rübenberge. Doch nicht nur die alkoholfreien Varianten, sondern selbstverständlich auch die Weine waren beim Weinlesefest sehr begehrt. So fand beispielsweise der spanische Wein Ramòn Bilbao – insbesondere auch die limitierte Auflage – viele neue Freunde. Der Wein, der in privilegierter Lage in der Gegen um die Ortschaft Haro in der Rioja Alta angebaut wird, reift 14 bis 16 Monate in besonderen Fässern, was ihm seinen unverwechselbaren Geschmack verleiht. Und nicht nur beim Fest wurde ausgeschenkt. Viele Besucher nahmen auch gleich Wein für Zuhause mit beziehungsweise orderten ihre Bestellungen. Für eine gute Grundlage war natürlich auch gesorgt. Käse- und Salamispezialitäten mundeten herrlich zu spanischem Rotwein, dem bekannten Bischoffinger vom Kaiserstuhl, badischem Federweißer und Apfelsekt.