Werkkreis knüpft mit an Kunstprojekt

Viele verschiedene Quadrate für das Beziehungsnetz sind entstanden. Foto: Karin Dahlberg 

Alle haben für sich Quadrate gestrickt

Resse. Still ruht die Kirchengemeinde – so ist es in Bezug auf die Treffen in Präsenz. Der Werkkreis der Kapernaumkirchengemeinde hat sich dennoch am Kunstprojekt „Beziehungsnetz“ des Frauenwerkes der Hannoverschen Landeskirche beteiligt. Die fünf Resser Frauen, die bereits seit mehreren Jahrzehnten regelmäßig zusammen handarbeiten, basteln, gestalten und in anderen Zeiten regelmäßig das Frühstück ab 60 in Resse ausrichten, haben beherzt jede für sich Quadrate gestrickt. Karin Dahlberg hat alle Quadrate gesammelt und nun an die Künstlerin Friederike Kahle-Nikolaides per Post versandt. Denn die Quadrate werden Teil eines großen „Beziehungsnetzes“, das Kahle-Nikolaides im Frühjahr zusammenfügen und ausstellen will. Sie schreibt zum Projekt: „Das Beziehungsnetz macht auf einfache Weise sichtbar, wie das Private und das Öffentliche, das Innen und das Außen, wie wir zusammenhängen.“ Sie hat sich bereits bedankt für die Unterstützung aus Resse – und die Werkkreis – Damen beweisen auf diese Art und Weise, dass sie trotz Lockdown zusammenhängen.