Wichtige Infos im Kühlschrank

Die Leiterin des Seniorenkreises, Jutta Schräpel, verteilt die Notfalldosen. Foto: F. Bernstorf 

Kirchengemeinde Brelingen spendiert Notfalldosen für Senioren

Brelingen. Lebensrettende Informationen sollen im Kühlschrank gelagert werden. Das klingt zunächst ungewöhnlich, lässt sich aber plausibel erklären. Die Kirchengemeinde Brelingen hat jetzt den Besuchern ihres Seniorenkreises und des Handarbeitskreises Notfalldosen spendiert, in die wichtige Informationen verstaut werden sollen.
Auf die Notfalldosen war die Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Marion Bernstorf, durch die Ehrenamtsmesse der Gemeinde Wedemark aufmerksam geworden. Dort wurden diese kleinen Plastikdosen und ihr besonderer Nutzen vorgestellt. Im Seniorenkreis der Kirchengemeinde stellte Uwe Henze, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Mehrgenerationenhauses der Gemeinde Wedemark, jetzt die Notfalldose vor.
Diese Dose in der Größe eines Gewürzbehälters enthält zwei kleine Aufkleber und ein Informationsblatt. Diese Aufkleber sollen, so erläuterte Henze, außen an der Kühlschranktür und innen an der Haustür oder Wohnungseingangstür aufgeklebt werden. „Diese Aufkleber geben Mitarbeitern von Rettungsdiensten, dem Notarzt oder Pflegediensten den Hinweis, dass sich eine Notfalldose im Haushalt befindet“, sagte Henze. Darum sei es wichtig, die Dose im Kühlschrank zu lagern, weil alle Rettungsdienste die Information hätten, dass solche Notfalldosen nur dort zu finden seien.
In der Dose befindet sich ein Informationsblatt, das der Hausbewohner ausfüllen muss. Darin werden wichtige Hinweise für den Rettungsdienst oder Notarzt zu Vorerkrankungen oder verordneten Medikamenten gegeben. Auf dem Blatt kann auch vermerkt werden, welcher Nachbar oder nächste Angehörige bei einem Notfall informiert werden soll, wenn der Patient diese Angaben selber nicht mehr machen kann. „Das ist nicht kompliziert und kann lebensrettend sein“, sagte Henze. Die Leiterin des Seniorenkreises der Kirchengemeinde, Jutta Schräpel, verteilte anschließend die Dosen. Sie wird diese Dosen auch im Handarbeitskreis kostenlos ausgegeben.
Interessierte können die Notfalldosen auch im Mehrgenerationenhaus der Gemeinde Wedemark in Mellendorf, Gilborn 6 (neben der Feuerwehr) dienstags zwischen 10 und 12 Uhr erwerben. Dort kosten sie zwei Euro pro Stück. In Apotheken und über den Internetversand sind die Dosen zum Teil erheblich teurer. Aus dem Mehrgenerationenhaus kommt der Hinweis, dass diese Dosen nicht nur für Senioren sondern für Menschen jeden Alters gedacht sind.