„Wild und Natur beobachten“

Die Beteiligung bei der gemeinsamen Ferienpassaktion von Hegering und Frauenunion war wieder hervorragend.

Ferienpassaktion von Hegering Wedemark und Frauenunion

Wedemark. Echte Sommertemperaturen von 35° haben keines der 21 angemeldeten Kinder geschreckt, alle fanden sich zur traditionellen Ferienpassaktion des Hegering Wedemark und der Frauenunion Wedemark in Resse am Waldrand ein. Auf überwiegend schattigen Waldwegen wanderten - auf Laufspiele wurde wegen der Hitze verzichtet - die Kinder unter Leitung von Frederike und Folke Hein. Unterwegs hatte Hans Krokor eine Station mit Präparaten heimischer Tiere aufgebaut, die die Kinder interessiert betrachteten und – gelegentlich mit Hilfe – benannten. Krokors Frage: "Ist das Reh das Kind vom Hirsch?" konnten nicht alle beantworten und so erläuterte Hans Krokor fachmännisch die richtigen Bezeichnungen. Viele Gewächse am schönen Resser Waldlehrpfad luden dazu ein, die verschiedenen Pflanzen zu erkennen und bestimmen. Es fanden sich Stellen, um Humus und Totholz genauer anzusehen und die beiden Begleiter erklärten, welche große Bedeutung beides in der Natur hat. Die Kinder bestaunten eine massige, über 200 Jahre alte Eiche mit einem Stammumfang von 3,7 Meter. Genauso stark beeindruckte sie eine abgestorbene Eiche mit 3,45 Meter Umfang, die so ganz anders aussah, weil sie keine Rinde mehr hatte.
Inzwischen hatten Karen Drews und ein eingeschworenes Team der Frauenunion Wedemark das Picknick im Schatten von hohen Bäumen aufgebaut. Würstchen, Nudelsalat, knackiges Brot, Rohkost, frisches Obst, Kuchen und kühle Getränke standen zur Stärkung bereit. Den Kindern schmeckte es offensichtlich, fanden die leckeren Dinge wie immer reißenden Absatz. So gestärkt sahen sie dem nächsten Programmpunkt mit Spannung entgegen.
15 Damen und Herren, alle ausgebildete Jäger aus den verschiedenen Revieren der Wedemark, fanden sich schließlich ein, um die Kinder mit auf Ansitz zu nehmen und Tiere in der freien Natur zu beobachten. Viele ließen sich sehen: Vögel vom kleinen Zaunkönig bis zum großen Kranich, Hasen, Füchse und Rehe zogen die Aufmerksamkeit auf sich und manches Tier kam so dicht an den Hochsitz, dass die Kinder sich nicht trauten zu atmen. Nach acht Stunden, viel Bewegung und vielen Eindrücken nahmen die Eltern um 23 Uhr ihre begeisterten Kinder – nun im Besitz des Zeugnisses zum "Grünen Abitur" – wieder in Empfang. Allen erwachsenen Helfern hat diese Aktion und der Kontakt mit den netten Kindern viel Freude bereitet und diese Veranstaltung wird im kommenden Jahr wie schon seit vielen Jahren sicher wieder stattfinden. Der Dank gilt auch der Gemeinde Wedemark, die im Rahmen des Ferienkompasses in unbürokratischer Zusammenarbeit mit dem Hegering und der Frauenundion den Kindern etwas Besonderes in der Natur anbietet.