Wilde Müllkippe bei Berkhof abgefahren

Beweissicherung beim Abtransport der wilden Müllkippe. Foto: A. Wiese

Region beauftragt Unternehmen – Ermittlungen der Polizei laufen weiter

Berkhof (awi). Die Region Hannover hat die rund 100 Kubikmeter Bauschutt, Holz, aber auch asbesthaltige Platten, Teerpappe, Siloplane und Metall, die Unbekannte im Oktober und November vergangenen Jahres in einem privaten Waldstück nahe der Autobahnauffahrt Berkhof entsorgt haben, am Mittwoch abtransportieren lassen. Die Beweissicherung ist soweit abgeschlossen, die Ermittlungen und Zeugenvernehmungen der Polizei laufen noch. Sachbearbeiterin Angela Decher vom Mellendorfer Kommissariat war am Mittwoch ebenso wie Außendienstmitarbeiter Peter Longerich von der Region vor Ort und stellte während des Sortierens und Aufladens der Müllberge weitere Beweisstücke sicher. Die Besitzer des Waldstücks, die Familie Giesemann aus Elze, kündigte an, die Zufahrt zum Waldstück künftig mittels einer abschließbaren Schranke unmöglich zu machen, um eine Wiederholungstat – zumindest an dieser Stelle – unmöglich zu machen.