Wine and Dine mit Schwarz im Eichenkrug

Stoßen mit einem edlen Tropfen auf die gelungene Veranstaltung an: (v. l.) Weinwelt-Vertriebsleiter Nord Dirk Brüninghaus, Dr. Rijk Melck vom Weingut Muratie, Weinhändler Volker Schwarz und Küchenchef Mathias Wolf. Foto: A. Wiese

Südafrikanisches Weingut Muratie liefert zu jedem Gang den passenden Wein

Mellendorf (awi). „Wir verkaufen Emotionen“, sagt Dirk Brüninghaus, Vertriebsleiter Nord der Weinwelt, einem renommierten Import- und Vertriebsunternehmen für internationale Weine, das Weine aus den europäischen Weinbauländern und aus Übersee importiert und an den Weinfachhandel, Fachgroßhandel und die Gastronomie in Deutschland und Österreich vertreibt. In der Wedemark ist Weinhändler Volker Schwarz Geschäftspartner von Weinwelt und lud letzte Woche gemeinsam mit der Weinwelt einen ausgewählten Kundenkreis zu Wine and Dine im Eichenkrug ein. Ausdrücklich bedankte sich Schwarz bei Chris-tina Gutknecht-Wolf und Küchenchef Mathias Wolf vom Eichenkrug, für die relativ spontane Umsetzung. Wolf hatte ein exquisites 4-Gänge-Menü für die 24 Gäste zusammengestellt, Volker Schwarz die passenden Weine des südafrikanischen Weinguts Muratie dazu herausgesucht. Herauskam ein kulinarisches Aha-Erlebnis der Extraklasse, hochinte-ressant moderiert vom Besitzer des Weinguts bei Stellenbosch, Dr.Rijk Melck, und gepaart mit angenehmem Ambiente und bester Stimmung. Muratie ist eines der ältesten Weingüter Südafrikas und seine Gebäude ein historisches Kleinod unter Denkmalschutz. Ein nahezu mystischer Ort voller Kunstschätze, mit einer Architektur aus Südafrikas Gründerzeiten, gelegen an den Ausläufern des beeindruckenden Simonsbergs bei Stellenbosch, berichtete Dr. Rijk Melck den Gästen halb auf deutsch, halb auf englisch. Die Böden der Weinberge rund um das alte Farmhaus seien für die klassischen Rotweinsorten wohl die besten im ganzen Land. Die renommierte Winzerfamilie Melck besitzt das Weingut seit 1685. Legendärer Erstbesitzer war Martin Melck, der von Memel in Ostpreußen nach Südafrika auswanderte und die lutherische Kirche in Kapstadt gründete. Ronnie Melck, im 20. Jahrhundert einer der Pioniere des südafrikanischen Weinbaus, führte das Weingut bis zu seinem Tod 1995. Nachfolger ist sein Sohn Rijk, den Volker Schwarz für die Moderation des Wine and Dine in Mellendorf gewinnen konnte. Das Menü startete mit der Vorspeise Hähnchenbrust im Serrano-Mantel mit Balsamico-Jus an Blattsalaten in Traubenkernöl-Vinaigrette. Dazu schenkte Schwarz den Laurens Campher Weißwein Cuvee Muratie Wine Estate, ein ausdrucksstarker und kräftiger Weißwein, dem der sechsmonatige Ausbau im Barrique seine Fülle und Eleganz verleiht. Zum zweiten Gang, flüssige Parmesan-Ravioli in Trüffelschaum, dann das Flaggschiff von Muratie und ein echter Insider-Tipp: ANSELA VAN DE CAAB. Die Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc reift zwölf Monate in neuen französischen Barriques. Das Resultat ist ein perfektes Spiel und Gleichgewicht von Konzentration, Eleganz und Balance, ganz im Stile eines Pomerol (ein Weinbaugebiet im Bordelais und berühmt für qualitativ hochstehende Rotweine). Die Namensgebung Ansela van de Caab haben die Melcks übrigens zu Ehren einer der wichtigs-ten Persönlichkeiten in der Geschichte von Muratie gewählt: Ansela war eine schwarze Sklavin, die nach ihrer Inhaftierung und Befreiung das Weingut im frühen 17. Jahrhundert erfolgreich leitete. Und nun der Hauptgang: Zum Braten aus der Hirschkeule mit Sezchuan Pfeffersoße, Wirsing-Päckchen und Heidekartoffeln hatten die Gäste gleich zwei Weine zur Auswahl: Ronnie Melck Shiraz, mit einem Hauch von schwarzem Pfeffer, etwas Vanille und dunkle Beeren in der Nase, viel Kraft und Fülle am Gaumen, dichter Struktur, großer Länge, allerdings auch 14,5 Prozent, und den Cabernet Sauvignon Muratie Estate mit Noten von Veilchen und schwarzen Johannisbeeren, harmonischen Eichenholzanklänge, guter Struktur mit weichen Tanninen. Ein ganz besonderes Bonbon gabs zum Schluss, sozusagen als Krönung des Desserts, bei dem Schokolade Quitte traf: Cape Ruby Muratie Estate, eine Spezialität von Muratie im Stil eines Portweines in europäischer Tradition, vinifiziert aus den portugiesischen Rebsorten Tinta Barocca, Tinta Roiz und Sousao. Der süße rote, in Nuancen schwarze Dessertwein mit rötlichen Reflexen kommt allerdings auch auf 19,5 Prozent Alkohol!
Alle Gäste waren sich einig: „Das war ein gelungener Abend“ und fast alle machten die Bestellung ihres Lieblingsweins sofort dingfest. Alle Weine des südafrikanischen Weinguts Muratie sind natürlich bei der Weinhandlung Schwarz im Aueweg 2 in Mellendorf zu bekommen.