WPW hat sich offiziell gegründet

Die Sprecher der Bürgerinitiativen aus Meitze und Gailhof, Christoph Chilla und Maggie Garland, werden beide für den Gemeinderat kandidieren. Archivfoto: A. Wiese

Wahl im September: Fünf Kandidaten für den Gemeinderat stehen bereits fest

Wedemark. Die Wählergemeinschaft Pro Wedemark hat am Donnerstag am Dorfgemeinschaftshaus Gailhof erfolgreich ihre Aufstellungs-Versammlung durchgeführt.
Damit gibt es jetzt drei Wählergemeinschaften in der Wedemark, die sich für die Kommunalwahlen im September warmlaufen: Die WGW (WählergemeinschaftWedemark) und die WWR (Wählergemeinschaft Wedemark Resse) sind bereits im Gemeinderat mit je einem Mitglied vertreten. Jetzt kommt die WPW (Wählergemeinschaft Pro Wedemark) neu dazu.
„Wir haben aus dem Stand heraus Unglaubliches erreicht“, freut sich Maggie Garland, die zu den Gründungsmitgliedern gehört. Die coronakonforme Versammlung sei mit 26 Bürgern aus sechs Wedemärker Ortsteilen gut besucht gewesen. Alle waren aktiv an der Aufstellung beteiligt. Die Kandidaten für die Listen wurden sorgfältig gewählt. Für den Gemeinderat wollen Margarethe Garland, Lars Trzeziak, Heike Ristig, Chris-toph Chilla und Friedhelm Beimdiek kandidieren. Für den Ortsrat Mellendorf/Gailhof haben sich Volker Dreessen, Lars Trzeziak und Sabine Littkemann aufstellen lassen. Joop Deters tritt für den Ortsrat Hellendorf an.
Für den Ortsrat Elze/Meitze wollen Tammo Seiffert und Irmtraud König kandidieren. Weitere potenzielle Kandidaten für den Ortsrat aus anderen Ortschaften mögen sich bitte zeitnah bei der Wählergemeinschaft Pro Wedemark melden, so die WPW in ihrer Pressemitteilung nach der Gründungsversammlung. „Unsere Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Wir freuen uns sehr über den großartigen Zuspruch. Viele sind aufgrund von Corona nicht gekommen, sprachen uns jedoch ihre Unterstützung aus. Wir erkennen daraus, dass viele in der Wedemark sich für den Erhalt der Natur einsetzen wollen und eine Alternative zu den traditionellen Parteien und deren Programmen suchen. Auf letztere hatten wir in der Vergangenheit gesetzt und wurden enttäuscht. Das wollen wir ändern. Unsere Mitglieder wollen frischen Wind und frische Ideen in die Kommunalpolitik bringen. Die Bürger wollen sich vertreten fühlen: für ihre Zukunft, die Zukunft ihrer Kinder und die Zukunft der Wedemark.
So fühlen wir uns für die Kommunalwahl im Herbst gut gerüstet“, freut sich Maggie Garland aus Gailhof im Namen ihrer Mitstreiter aus verschiedenen Ortsteilen. Weitere Informationen zur Wählergemeinschaft Pro Wedemark und ihren Ideen finde man ab sofort online auf der neuen Homepage „www.prowedemark.de“.