WWR lässt Sterne in Resse leuchten

Dirk Rapke (links) und Kai Tschentscher von der WWR beim Aufhängen der Sterne am Mooriz in Resse. Foto: WWR
Resse. Wie in jedem Jahr lässt die WWR (Wählergemeinschaft-Wedemark-Resse) wieder die Sterne in Resse leuchten. Mit dem von Wilhelm Schwentker zur Verfügung gestellten Schlepper samt Arbeitskorb ging es wie immer auch zum MoorIiz. Dort werden vier Sterne aufgehängt, die restlichen 20 hängen an der Osterbergstraße. Mit dem zu diesem Zeitpunkt noch designierten Ortsbürgermeister Kai Tschentscher und Ortsratsmitglied Dirk Rapke im Korb ging es vier Meter hoch an die Laternen. „Da gehört schon Vertrauen dazu", sagt Tschentscher. Da nicht alle Sterne in den Korb passen, muss für Nachschub gesorgt werden. Das übernahm in diesem Jahr Carsten Grotzke. Der Schlepper wurde wie in jedem Jahr von Andreas Ringat gesteuert. Die WWR hofft, das sich auch diesmal viele Resser und deren Besucher an den Sternen erfreuen. In diesem Jahr wurden pandemiebedingt die Sterne erst im März abgenommen. „Wir hoffen, nächstes Jahr die Sterne wieder Mitte Januar abnehmen zu können. In diesem war es einfach zu spät, aber es ging nun mal nicht anders", erklärte Kai Tschentscher.