WWR und Gemeinde mit Teamwork

Kai Tschentscher (rechts) und Jörg Woldenga an der neuen Markierung. Im Hintergrund die Resser Grundschule.
Resse. Durch gute Zusammenarbeit zwischen Thorsten Dick (Team Tiefbau Gemeinde Wedemark) und der WWR (Wählergemeinschaft-Wedemark-Resse) Fraktion im Ortsrat wurden in kurzer Zeit zwei Markierungen auf der Osterbergstraße vor der Resser Grundschule aufgebracht. Dieses sollen auf Schulkinder aufmerksam machen und die Fahrzeugführer dazu bringen, in diesem sensiblen Bereich aufmerksam und langsam zu fahren. „Ein riesen Dankeschön an Herrn Dick, der sich extra schlau gemacht und sehr bemüht hat, um Markierungen anzusehen. In der Wedemark ist so eine Markierung nämlich noch nicht verwandt worden“, so Ortsratsmitglied Kai Tschentscher. „Auch die Genehmigung ging wirklich schnell, das Ordnungsamt der Gemeinde hat sich da echt ins Zeug gelegt“, so Tschentscher.