Zeit mit Pferden

Abschlussaufstellung. Ganz links im Bild Sylvia Hemme mit ihren zufriedenen und glücklichen Kindern und den Einstellern mit ihren Pferden, die dies möglich machten. Foto: E. Rodenbostel

Einsteller vom Waaken-Hoff machen Geschenk an Kinder

Meitze (er). Die Einsteller des „Waaken Hoff“ in Meitze kamen auf die Inhaberin Sylvia Hemme zu. Sie hatten von einer Aktion gehört, bei der es um Kinder ging und ihnen „Zeit mit Pferden zu schenken“. Das wollten sie gern noch vor Weihnachten anbieten. Sylvia Hemme hat immer ein offenes Ohr für ihre Einsteller und war sofort begeistert von Idee und Engagement: „Bei uns ist es die erste Aktion dieser Art. Wir waren gespannt, wie viele Kinder angemeldet werden und freuen uns, jetzt neun Kindern die Zeit mit Pferden zu ermöglichen. “ Angesprochen werden sollten Kinder, die aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen kein einfaches Jahr hatten. Gekommen sind kleine und große Kinder, die ein paar unbeschwerte Stunden mit einer Begleitung am Pferd verbringen durften. Zunächst wurde Kontakt aufgenommen und geputzt, dann mit Hilfestellung gesattelt und schließlich ging es in die Reithalle. Dort hatten fleißige Helfer bereits einen Slalom-Parcours abgesteckt, der mit der Anleitung „immer schön nach rechts oder links lehnen“ zu reiten war und dem ausdrucksstark gefolgt wurde. Zu den vorbereiteten Spielen gehörte ein veränderter Kartoffellauf zu Pferde, bei dem auf gleiche Bedingungen bei den tierischen Teilnehmern geachtet wurde und, wenn gewünscht, eine Runde Trab. Die vierjährige Anny aus Hannover wollte bei ihrem ersten Ritt sogar springen, was natürlich möglich gemacht wurde. Manchmal waren die Kinder mutiger als die Eltern oder Großeltern, aber strahlende Augen gab es bei allen Beteiligten. Auch die Einsteller, die ihre Pferde zur Verfügung gestellt haben und fleißig mitlaufen mussten, freuten sich über die Begeisterung der kleinen und großen Reiter. „Du hättest ruhig sagen können, dass ich meine Reitsachen mitnehmen soll“, meinte Sandra Kathrin Bauer. „Aber dann wäre es ja keine Überraschung gewesen“, entgegnete der Vater. So ging es auch anderen Kindern, die einfach auf einen „Ausflug“ mitgenommen wurden und nun ein besonders schönes Erlebnis hatten. „Das werden sie das ganze Jahr nicht vergessen“, äußerte sich eine Oma erfreut. Nach einigen Runden in der Halle und dem Durchgang aller Möglichkeiten durften die Kinder die Pferde mit Leckerlies versorgen und wieder in den Stall führen. Danach ging es zu Kaffee und Kakao, Kuchen und Keksen in das Reiterstübchen. „Kinder glücklich, Eltern auch“, war der erleichterte Ausspruch einer Mutter.
Der Waaken-Hoff ist einer der größten Pensionspferdebetriebe in der Wedemark und wird seit 2017 von Sylvia Hemme, Bachelor of applied animal scince, geführt. Übersetzt etwa: angewandte Tierwissenschaft im Bereich Pferde. Das Studium hat sie in Holland auf English absolviert. Der neue Stall und das schöne Gelände um den Waaken-Hoff, hat Einsteller sowohl aus dem Dressur- als auch aus dem Freizeitbereich und dort wird, nicht zuletzt durch Sylvia Hemme eine gute Gemeinschaft gepflegt. "Diese gelungene Aktion wird bestimmt im nächsten Jahr wiederholt", verspricht sie.