Ziel sind 500 Stück

Giacomina (von links), Johannes und Jodie mit den bereits gesammelten Handys und den Sammelboxen. Foto:Th. Buck

Bissendorfer Konfis sammeln alte Mobiltelefone

Bissendorf. Giacomina, Jodie, Mia, Johannes, Noa und Joel sind einige der Konfis der evangelischen Kirchengemeinden Bissendorf und Resse. Ende 2020 haben die Jugendlichen ein Handy-Projekt gestartet. Nach drei Monaten konnten sie sich treffen und die gesammelten Mobiltelefone zählen! Trotz Corona-bedingtem Lock-Down wurden 304 Handys abgegeben. Zu Beginn dieses Konfiprojektes hatten sich die Jugendlichen zum Ziel gesetzt, 500 Handys an unsere Partnerorganisationen weiterreichen zu können.
In Mobiltelefonen sind viele Rohstoffe (zum Beispiel Gold, Kupfer, Silber) enthalten, mit denen man wieder neue Handys herstellen kann. Oder sie sind noch so gut erhalten, das sie nach einer professionellen ‚Daten Reinigung‘ weiter im Kreislauf verbleiben können. „Das hilft unserer Umwelt“, verweisen die Jugendlichen auf den Aspekt der Nachhaltigkeit.
Denn Rohstoffe neu abzubauen verursacht massive Probleme. Im Ostkongo zum Beispiel kämpfen Rebellen und Soldaten, um die und Kinder fliehen, um anderswo Schutz zu suchen. Manche Leute vor Ort oder in Nachbarländern helfen den Geflüchteten und geben ihnen neuen Mut und Hoffnung.“ Wissen die Jugendlichen zu berichten.
Der Erlös der Aktion kommt der Beratung von Geflüchteten in Südafrika und den indigenen Völkern in Brasilien zugute. Die Jugendlichen sind sich sicher, dass noch viele ungenutzte Mobiltelefone in den Schubladen schlummern, sie bitten: „Bitte helfen Sie, unser Ziel von mindestens 500 Handys zu erreichen! – Und bitte erzählen Sie auch Ihren Nachbarn und in Ihrem Bekanntenkreis von unserer Sammelaktion.“
Die Handyboxen stehen noch bis zum 15. April im evangelischen Gemeindebüro St. Michaelis und imTurmraum der Kirche, im evangelischen Gemeindebüro Kapernaum in Resse, bei Bücher am Markt, im Salon CreHaartiv in Bissendorf,beimFrischemarkt Pagel in Resse und bei den beiden evangelischen Kindergärten in Bissendorf.