Zielsicherer Besuch aus Frankreich

Die Chefs der Bogenschützen aus Scherenbostel und Roye, Markus Hein und Jany Clere beim Turnier. Foto: A. Wiese

Scherenbosteler Bogenschützen freuten sich über Gäste aus Roye

Scherenbostel (awi). Seit 26 Jahren gibt es freundschaftliche Kontakte und regelmäßige Besuche der Scherenbosteler Bogenschützensparte des Schützenvereins und des Bogensportvereins in Wedemarks französischer Partnerstadt Roye. Am letzten Wochenende stand wieder einmal der Besuch der französischen Bogensportler bei den Scherenbostelern an. Nach einer Begrüßung durch die Vorsitzende des Partnerschaftskomitees, Susanne Brakelmann, am Freitagabend im Bürgerhaus, trafen sich die Bogensportler beider Länder am Sonnabendmorgen zu einer Stadtführung durch Hannover, die Thomas Kern vorbereitet und übersetzt hatte. Man traf sich unterm Schwanz, was für Heiterkeit bei den Franzosen sorgte, marschierte am Kröpcke und der Oper vorbei, zum alten Rathaus und zum Flohmarkt, zu Ballhof, Holzmarkt und Landtag, die klassische Hannover-Tour also. Niki de St-. Phalle und ihre Nanas erregten das besondere Entzücken der Gäste. Am Nachmittag trafen sich Gastgeber und Gäste zu einem Freundschaftsturnier auf dem Schießplatz in Scherenbostel. Geschossen wurde in sechs Teams, je ein Franzose und ein Deutscher. Jedes Team schoss einmal gegen jedes andere. Am Ende kam es zum großen Finale der beiden besten Teams der Vorrunde. Das waren in Team 4 Harm de Vries und Solène Boulet und in Team 6 Claude Orsi und Ernst Thomsen. Es war ein spannendes Finale, das zwei Mal in die Verlängerung ging. Erst dann, im zweiten Stechen, konnten sich Orsi und Thomsen durchsetzen und die Siegerpokale gewinnen. Bei einem leckeren Essen, das die Fleischerei Backhaus in Brelingen trotz Termindrucks am Einschulungstag lieferte, – dafür von den Bogenschützen ein herzliches Dankeschön – klang der Samstagabend auf dem Gelände des Tennisclubs Scheren-
bostel aus. Am Sonntag traten die Franzosen wieder die Heimreise an.