Zur Schule - aber sicher!

Schulpräventionstage an der IGS Wedemark

Wedemark. Am Mittwoch,11. September, und Donnerstag, 12. September, fanden mit Unterstützung des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover (GUVH) an der IGS Wedemark für die Sechst- und Siebtkässler zwei Schulpräventionstage statt. Die Schüler hatten an diesen beiden Tagen die Möglichkeit, anhand von verschiedenen Modulen, ihre Reaktionen zu testen. Natürlich wurden sie auch im Rahmen des Gefahrensimulators Fahrrad mit brenzligen Verkehrssituationen konfrontiert. Mit Hilfe des Gefahrensimulators wurde der Verkehrssinn für richtiges Sehen und frühzeitiges Erkennen von Gefahren bei den Kindern und Jugendlichen angeregt. Wahrnehmung und Bewegung sind für eine sichere Verkehrsteilnahme wichtig. Beide Fähigkeiten konnten die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag erproben.
Mit viel Interesse und einer Menge Fragen durchliefen die elf bis 13-jährigen verschiedene Stationen, bei denen das ein oder andere Aha-Erlebnis vorprogrammiert war. Das Projekt zielte darauf ab, die Verkehrspädagogik in der Schule zu unterstützen und die Schüler sowohl für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren als auch nachhaltig die verkehrsbezogene Persönlichkeitsentwicklung zu fördern.
Während ein Teil der Schulklasse den Gefahrensimulator - Fahrrad erprobte, konnten die anderen Koordinations- und Konzentrationsübungen durchführen, Filme zu verschieden Verkehrsthemen anschauen und über das Exponat „Lass dich sehen!“ erfahren, wie Reflektoren in der Dunkelheit wirken.