Zweite Seniorenmesse ein Erfolg

Schon kurz nach der Eröffnung der zweiten Seniorenmesse war der Besucherandrang groß. An manchen Ständen bildeten sich Schlangen, wenn es um konkrete Informationen ging, doch jeder erfuhr, was er wissen wollte.

Wedemarks Senioren nehmen Angebot dankbar an

Mellendorf (awi). Es waren ein paar Aussteller weniger als bei der Premiere vor zwei Jahren, aber dafür waren die Angebote noch vielseitiger und überlegter auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmt. Die Besucherzahl jedenfalls konnte sich problemlos mit der des ers-ten Versuchs im November 2009 messen. Organisator Bastian Stephan war sehr zufrieden mit Verlauf und Resonanz, und sprach dabei nicht nur für sein eigenes Geschäft hören-und-sehen-stephan. Die mehr als 20 Aussteller hatten kaum eine ruhige Minute. Dabei gab es kaum reine „Sehleute“, die meisten kamen mit konkreten Anliegen und Fragen und suchten das direkte Gespräch mit einem kompetenten Ansprechpartner. Sie nutzten aber natürlich auch die Gelegenheit, sich über die Angebote an den anderen Ständen zu informieren. Und das lohnte sich, denn es waren viele echte Neuheiten dabei, Dinge, wo man gar nicht so ohne weiteres darauf kommen würde, dass es sie überhaupt gibt. Staunend umstanden beispielsweise die Messebesucher den Stand der Firma Nebeling aus Thönse, spezialisiert auf barrierefreien Badumbau und andere Sanitärinstallationen. Hier erfuhren sie nicht nur, dass eine Dusche innerhalb eines Tages bodengleich eingebaut werden kann und dank vorgesetzter Wände in der Dusche diese am Abend schon wieder benutzbar ist. Der absolute „Star“ auf dem Stand von Nebeling war das WC Sensowash, das per Fernbedienung zu steuern ist, über vorheizbare Brille und Gesäßdusche verfügt, die individuell eingestellt werden kann und den Benutzer nach dem Waschen sogar wieder trocken föhnt. Aber auch Klaus-Jürgen und Kristin Bierbaum von Karins Schmucklädchen fanden aufmerksame Zuhörer, wenn sie ihren aufklappbaren Gelenkring vorführten, der über jeden Finger passt. Durch ein variables Messgerät kann die Weite für das untere Fingerglied ganz genau eingestellt werden und jeder Ring ist umrüstbar. Und das sind nur ganz wenige Beispiele der interessanten Informationen, die es auf Wedemarks zweiter Seniorenmesse gab, die auf jeden Fall in zwei Jahren wieder stattfinden soll.