10:3-Heimsieg gegen Düsseldorf

Panther starten erfolgreich in die neue Saison

Es war angerichtet in der Wedemarksporthalle. Knapp 400 Zuschauer waren gekommen, um die Premiere des neuen Trainerduos Tim Lücker und Darian Abstoß zu verfolgen. Ebenfalls waren die Neuzugänge Fabian Rudloff, Marlon Chernohous und Benjamin Garbe, sowie der Rückkehrer Julian Gorski im Tor mit am Start.
Das Spiel gegen den Gegner aus dem letztjährigen Viertelfinale kannte man noch gut und auf Seiten der Panther war man sich einig, dass man die Düsseldorfer nicht unterschätzen durfte. Im ersten Saisonspiel am vergangenen Wochenende verloren die Rams erst in den Schlussminuten beim deutschen Vizemeister in Duisburg mit 2:6. Zu Spielbeginn lief es noch nicht rund bei den Panthern. Man merkte, dass die teilweise neu zusammengestellten Reihen noch ein wenig Anlaufzeit benötigen würden. Das Spiel lief dementsprechend noch nicht flüssig. Die Düsseldorfer waren im ersten Drittel absolut gleichwertig und so waren es auch sie, die in Führung gingen. Ein Handgelenkschuss in der 5. Minute flog durch Freund und Feind in den Winkel. Gorski war die Sicht versperrt. Trotz einigen Möglichkeiten zum Ausgleich mussten die Panther dann sogar noch das 0:2 in der 12. Minute schlucken, als ein abgefälschter Schuss wiederum den Weg in das Tor der Panther fand. So hatten die Panther sich den Start natürlich nicht vorgestellt und drückten nun auf den Anschlusstreffer. In der 20. Minute dann der verdiente Anschluss, Markus Köppl wurde vor dem Tor der Gäste freigespielt und hämmerte den Ball zum 1:2 in den Winkel. Pause. In der ersten Pause mahnten Lücker und Abstoß die Mannschaft zur Ruhe. Das setzte die Mannschaft ab Beginn des zweiten Abschnitts auch um und war nun deutlich am Drücker. Zunächst setzte sich Tommy Sellmann nach einer Minute im Mitteldrittel ganz stark in der Ecke durch, zog vors Tor und knallte den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Drei Minuten später sorgte Köppl mit einer Kopie des ersten Treffers für die erstmalige Führung der Gastgeber. Nun kamen auch die Zuschauer in Schwung und peitschten ihr Team nach vorne. Einen Dämpfer erhielten die Angriffbemühungen der Panther kurz nach einer halben Stunde, als die Düsseldorfer den Ausgleich erzielten. Der Angriffwirbel der Panther war jedoch ungebrochen. Innerhalb von einer Minute trafen Jan Dierking und Neuzugang Fabian Rudloff zum 5:3 (33. und 34. Minute). Den Gästen merkte man nun den Kräfteverschleiß der großen Halle in Mellendorf an. Sie kamen nur noch vereinzelt zu Kontern. Die Überlegenheit der Panther nutzte dann Florian Surkemper, der in der 38. Minute seinen dritten Nachschuss zum 6:3 verwandelte. So ging es in die zweite Pause. Im letzten Abschnitt galt es nun, die Düsseldorfer auf Distanz zu halten. Dies gelang. Die Panther nutzten ihren konditionellen Vorteil, hatten den Gegner im Griff und erspielten sich einige hochkarätige Möglichkeiten. Nachdem erst Liam Janotta mit einem Schlagschuss auf 7:3 erhöhte (47. Min), war es Neuzugang Marlon Chernohous, der seinen starken Einstand auf feine Vorlage von Surkemper zum 8:3 krönte. (48. Min). Wiederum nur eine Minute später traf Sebastian Miller mit dem dritten Tor in drei Minuten zum 9:3. Als Florian Surkemper den Ball 30 Sekunden vor Schluss ganz stark von Chernohous aufgelegt bekam und das Ergebnis zweistellig machte, waren die Zuschauen auf der Tribüne schon lange am Feiern. So stand trotz der Anlaufschwierigkeiten im ersten Drittel am Ende auch ein in der Höhe verdienter ersten Sieg in der neuen eingleisigen 1. Bundesliga zu Buche.
Nächsten Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel in Uedesheim bei den Chiefs auf dem Programm.Tore: 0:1 (04:37) Kühn (Müller, P.), 0:2 (11:35) Burgers (Müller, T.), 1:2 (19:02) Köppl (Miller), 2:2 (21:00) Sellmann, T. (Köhn), 3:2 (24:13) Köppl (Dierking), 3:3 (30:00) Schmidt (Bonin), 4:3 (32:09) Dierking (Köppl), 5:3 (33:10) Rudloff (Baude), 6:3 (37:30) Surkemper (Chernohous), 7:3 (46:58) Janotta, 8:3 (47:49) Chernohous (Surkemper), 9:3 (48:54) Miller (Janotta), 10:3 (59:30) Surkemper (Chernohous).