11:1-Erfolg gegen Lohnde

Arne Unterhalt erzielt das zwischenzeitliche 4:0. Foto: T. Puls 

Mellendorf bleibt trotz Kantersieg auf Platz zwei hängen

(tp). Vor dem letzten Spieltag der Kreisliga Staffel 2 der Region Hannover haben die Mellendorfer nur noch minimale Chancen auf den direkten Aufstieg. Weil der TSV Kolenfeld auch das Spiel in Poggenhagen gewann, bleiben die Mellendorfer drei Punkte hier dem Tabellenführer. Die Kolenfelder müssten nun schon das letzte Heimspiel gegen Dedensen verlieren, um von den Mellendorfern noch verdrängt zu werden. Reicht es für den MTV beim Lokalderby in Elze nicht zum Sieg, treten sie automatisch in der Relegation an. Dabei würden sie das erste Spiel am Mittwoch, 5. Juni, bestreiten gegen die Zweitvertretung vom HSC BW Tündern aus dem Kreis Hameln bestreiten. Besonders brisant wäre ein Aufeinandertreffen mit dem Bezirksligisten in der drohenden Dreiergruppe. Gegen den TuS Harenberg stiegen die Mellendorfer vor zwei Jahren aus der Bezirksliga ab.
Am vorletzten Spieltag der aktuellen Kreisligasaison präsentierten sich die Mellendorfer gut erholt von der gefühlten Niederlage in Mariensee und landeten nach dem 10:0 gegen Neustadt vor drei Wochen einen weiteren Kantersieg vor heimischer Kulisse. Beim 11:1 (3:0)-Erfolg gaben die Gastgeber gegen resignierende Gastgeber allerdings erst in der zweiten Hälfte so richtig Gas. Vor der Halbzeit brachte Jan-Felix Wittmund die Mellendorfer früh in Front (fünfte Minute). Nils Gottschalk ließ zuerst das vermeintlich sichere 2:0 liegen, erzielte fünf Minuten später aus ungleich schwererer Position allerdings die frühe Vorentscheidung (26. Minute). Kurz vor der Halbzeit setzte er noch einen drauf. Rechtsverteidiger Max Gerns hatte zu allen drei Treffern die Vorarbeit geleistet.
Nach dem Seitenwechsel erzielte Arne Unterhalt, nachdem er direkt nach Wiederanpfiff noch den Innenpfosten getroffen hatte, in der 51. Minute das 4:0. Kurz danach verließ er angeschlagen das Feld, für ihn kam Leif Kattge. Die Mellendorfer kassierten anschließend nach Fehler in der Rückwärtsbewegung das 1:4, schalteten aber anschließend zwei Gänge hoch. Jonas Frenzel erzielte mit seiner letzten Aktion das 5:1 per Sololauf (62. Minute) – für ihn kam Finn Seyer. Malte Marks und Thorben Puls spielten sich anschließend per Doppelpass durch die Abwehr, Marks schob überlegt ein (69. Minute). Nils Gottschalk legte seinen dritten Treffer nach (72. Minute) und machte Platz für Dominic Meyer. Der bediente mit einer seiner ersten Aktionen sogleich den durchgestarteten Seyer, der den Torwart umkurvte und einschob (80. Minute). Nur wenige Minuten später legte er den Ball von der Eckfahne zu Kattge zurück, der diesen sehenswert ins lange Eck schlenzte. Den Schlusspunkt setzten Florian Ebinger und Meyer nach Ecken von Malte Marks. Ebinger schoss einen Abpraller trocken ins lange Eck und Meyer setzte mit einem Kopfball den Schlusspunkt. Anpfiff des Derbies in Elze ist am Sonntag um 15 Uhr.
Es spielten: Kreuschner – Grünke, Ebinger, J. Puls, Gerns – Unterhalt (53. Kattge), T. Puls, Marks, Wittmund, Frenzel (61. Seyer) – Gottschalk (71. Meyer)