1:3-Niederlage bei Turkay Spor

Mit harten Bandagen: Malte Marks am Wochenende in Garbsen. Foto: T. Puls

MTV Mellendorf unterliegt in Garbsen

(tp). Was sich angesichts der spielerisch dürftigen Leistungen in den letzten Wochen abgezeichnet hatte, ist nun am Wochenende eingetreten. Nachdem MTV-Coach Mathias Henning schon am vergangenen Mittwoch nach dem Sieg gegen Elze unkte, seine Elf das Spielglück endgültig „aufgebraucht“ habe, fuhren die Mellendorfer nun eine verdiente Niederlage bei Turkay Spor Garbsen ein.
Dabei verloren die Gäste aus der Wedemark das Spiel in der ersten halben Stunde. Nachdem sie auf dem kleinen und harten Kunstrasenplatz der Garbsener kein Bein auf den Boden bekamen und spielerisch und in der Zweikampfführung erhebliche Defizite gegenüber dem handlungsschnellen und cleveren Gegner aufwiesen, dauerte es circa 20 Minuten bis sich dies für die Gastgeber bezahlt machen sollte. Mit einem Doppelschlag nach identischem Muster, einer Diagonalflanke auf den zweiten Pfosten, die dort vom einlaufenden Stürmer verwertet wurde, belohnten sich die Gastgeber für ihre schwungvolle Anfangsphase. Die Mellendorfer hatten sich zu diesem Zeitpunkt einen einzigen Distanzschuss aus 23 Metern herausgespielt. Erst nach dem 0:2 sammelten sie sich und fingen an die Zweikämpfe anzunehmen. Jan-Hendrik Hesse besorgte schließlich an seinem 32. Geburtstag Sekunden vor dem Pausenpfiff nach einem Freistoß von Malte Marks den 1:2-Anschlusstreffer und ließ so noch einmal Hoffnung aufkeimen.
Diese erlitt allerdings zeitnah nach dem Seitenwechsel einen schweren Dämpfer. Nach 15 ausgeglichenen Minuten, in denen sich die Gastgeber weiter zurückzogen und anfingen auf Zeit zu spielen, wurde der gelb-vorbelastete Karamo Conteh nach einem Foul mit der Ampelkarte zum Duschen geschickt. Mit einer nun ungleich schwereren Aufgabe vor der Brust hielten die Mellendorfer weiter dagegen. Dominic Meyers verunglückte Flanke landete am Innenpfosten und sprang von dort aus wieder ins Feld. Nach der 75. Minute mussten die Gäste allerdings der Unterzahl Tribut zollen und den Garbsenern endgültig die Platzhoheit überlassen. Nach einem letzten Ballverlust in der 90. Minute konterten diese ein letzten Mal und schlossen zum 3:1 ab.
Es spielten: Kaiser – Hesse, Grünke, Krampe, Burblies (46. Gottschalk) – Conteh, Marks, Wittmund, J. Puls, Gerns (76. Grotzki) – Meyer