A-Juniorinnen stehen im Pokalfinale

Die erfolgreichen Spielerinnen des MTV: (oben von links) Jule Niemeyer, Jenny Sauer, Nina Schlimper, Nina und Mira Stahlmann, Toni Schrader, Jean Aziamble, Henrike Bohnet; (unten von links) Zoe Ilias, Kim Schrader, Vanessa Prica; hinten Trainer Philipp Scharnofske.

Am 31. Mai wartet im Finale Hannover 74 auf die MTVlerinnen

Am 1. Mai traten die A-Juniorinnen des MTV zum Pokalhalbfinale in Bennigsen an.
Die Mädels waren zu Beginn des Spiels noch nicht so konzentriert wie gewohnt. Die Pässe kamen nicht an und so mussten sie die 1:0-Führung der Gegner hinnehmen.
Nach diesem kleinen Weckruf lief es besser und Nina Stahlmann schoss den Ausgleich.
In der zweiten Halbzeit nutzen erneut die Gegner eine kleine Unachtsamkeit der Abwehr und konnten die Torfrau Kim Schrader zum 2:1 überwinden. Von hier an wurde die MTV Mädchen immer stärker und ließen nichts mehr zu. Besonders die Abwehr mit Nina Schlimper und Mira Stahlmann machten ein starkes Spiel. Dem Druck konnten die Gegnerinnen nicht standhalten und mussten den verdienten Ausgleich durch Toni Schrader hin nehmen. Leider konnte der MTV trotz der starken zweiten Halbzeit kein drittes Tor mehr erzielen und so musste das Spiel durch Elfmeterschießen entschieden werden. Aus jeder Mannschaft wurde der erste Strafstoß nicht genutzt. Nachdem die zweite Schützin der Gegner ihren Schuss verwandeln konnte, netzte Jenny Sauer für den MTV ebenfalls ein. Als die dritte Bennigserin ihren Schuss nicht verwandeln konnte, musste als nächste Toni Schrader vom MTV schießen. Sie versenkte den Ball im Tor und lag anschließend unter der Jubeltraube ihres Teams. Es war ein spannendes Halbfinale mit einer starken kämpferischen Leistung der Mädchen. Am 31. Mai wartet im Finale Hannover 74.