Am 30. November läuft die Frist ab

Meldungen für Sportlerehrung nur noch nächste Woche möglich

Wedemark (awi). Vereine oder Privatpersonen, die einen Sportler für die Sportlerehrung am 22. Februar um 19 Uhr im Forum des Campus W beim Sportring melden wollen, müssen sich beeilen: Am nächsten Freitag, 30. November, läuft die Frist ab. Nachmeldungen werden nicht akzeptiert, stellten Sportringvorsitzender Joachim Brandt und sein Stellvertreter Wilfried Busche klar. Sie wundern sich, dass bisher verhältnismäßig wenige Vorschläge eingegangen sind und weisen noch einmal auf die Ergänzung der Ehrungsordnung hin: Ausgezeichnet werden Sportler, die entweder in der Wedemark wohnen, oder einem Verein mit Sitz in der Wedemark angehören, für herausragende sportliche, regionale, nationale und internationale Spitzenleistungen, verdienstvolle Breitensportleistungen und langjährige, verdienstvolle, ehrenamtliche Tätigkeiten für den Sport. Gemeldet werden können auch Schüler Wedemärker Schulen, die erfolgreich am Einzel- oder Mannschaftswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia" teilgenommen und im Bundesfinale Platz eins bis zehn, im Landesentscheid Platz eins bis fünf und im Bezirksentscheid Platz eins bis drei ereicht haben. Neu ist, dass alle Leistungen durch Ergebnislisten nachgewiesen werden müssen. Meldungsbögen können im Internet von der Seite des Sportrings Wedemark heruntergeladen werden: www.sportringwedemark.de. Die Meldeformulare können online ausgefüllt, müssen dann aber ausgedruckt und vom Vereinsvorstand unterschrieben werden, betonen Brandt und Busche ausdrücklich. Die vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anträge samt Ergebnislisten müssen bis 30. November im Holunderweg 4c abgegeben werden. Die Ehrungsveranstaltung im Forum des neuen Schulzentrums am 22. Februar 2013 beginnt um 19 Uhr. Mögliche Sponsoren sind noch gern gesehen.