Aus nach Elfmeterschießen

Nico Klagges (links) leitet einen Elzer Angriff ein. Foto: U. Koppelmann

Elzer scheitern früh im Kreispokal

(uk). Die Fußballer der Sportgemeinschaft Blau-Gelb Elze sind bereits in der ersten Runde des Kreispokals ausgeschieden. Die, wie schon in der Vorsaison häufig, stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Bernd Eicke musste nach einem 3:5 nach Elfmeterschießen beim MTV Engelbostel/Schulenburg die Segel streichen. Nachdem in der ausgeglichenen Partie zweier Staffelgegner Moussa Coulibaly die Gastgeber mit einem Traumtor mit 1:0 in Führung gebracht hatte (74. Minute), gelang den Elzern in der Nachspielzeit durch einen von Philip Schrader verwandelten Freistoß nach einem unerlaubten Rückpass zum Torwart das nicht mehr erwartete 1:1. Das führte ohne Verlängerung direkt zum Elfmeterschießen. Hier war es dann ausgerechnet Philip Schrader, der, wie auch Kai Benning, seinen Elfmeter nicht verwandeln konnte. Engelbostel/Schulenburg vergab lediglich einen Elfmeter und zog damit in die nächste Runde ein. Am kommenden Sonntag starten die Elzer in die neue Kreisligasaison. Sie müssen am Sonntag um 15 Uhr beim Garbsener SC antreten. Blau-Gelb: Talke – Klagges, Zöllner (ab 65. Minute Schulze), Benning, Schrader – Karus, Akinci (ab 46. Minute Boschen), Kuppardt (ab 75. Minute Wannow), Jagodzinski, Unterhalt - Miller.