Badminton-Oldies bekamen Besuch

Gemeinsam mit ihren Besuchern aus Burgwedel und deren Sprecher Berthold Enders posierten die Badminton-Oldies des MTV und ihr Chef Klaus-Jürgen Lemke vor der Kamera. Foto: A. Wiese

Burgwedeler und Wedemärker trainierten gemeinsam in der MTV-Halle

Mellendorf (awi). Klaus-Jürgen Lemke hat im neuen Sportpark des MTV eine Badminton-Gruppe für Senioren ins Leben gerufen, die gut angenommen wurde. Jetzt bekamen die Wedemärker Badminton-Oldies, wie sie sich nennen Besuch von einer Badminton-Seniorengruppe aus Burgwedel. Ortsbürgermeisterin Christa Goldau freute sich, zu diesem Anlass ein paar Grußworte sprechen zu dürfen und brachte auch gleich einen Scheck mit, den die Mellendorfer nutzen wollen, um in der neuen Halle im Sportpark ein fünftes Badmintonfeld zu markieren – wenn der Vorstand einverstanden ist. Um ihre tolle Halle wurden sie von Burgwedeler Badminton-Senioren glühend beneidet. Die spielen nämlich nur in der Seniorenbegegnungsstätte, um die sie wiederum Christa Goldau beneidet. „So etwas bräuchten wir auch, hoffentlich sorgt unsere Gemeinde bald dafür. Ein Viertel unserer Bevölkerung ist mittlerweile zwischen 60 und 80 Jahre alt“, so Goldau. Sie bedankte sich bei Klaus-Jürgen Lemke, dass dieser die Badminton-Senioren-Gruppe gegründet habe. Hier können übrigens noch interessierte Senioren mitmachen. Bisher sind es zwölf Mitglieder. Gespielt wird immer mittwochs vormittags von 9.30 bis 11.30 Uhr. Eine Mitgliedschaft im MTV ist allerdings erforderlich, Vorkenntnisse hingegen nicht. Es reicht, dass man gerne Federball spielt. Die Burgwedeler Gäste hatten ihren Gastgebern Bälle als Geschenk mitgebracht. Herzlich bedankte sich Berthold Enders für die Einladung. Nach dem offiziellen Teil traten Gäste und Gastgeber in Freundschaftsspielen gegeneinander an.