Basketballer besiegen Hildesheim

Die erfolgreiche Basketballmannschaft des Mellendorfer TV.
Nach der unglücklichen Niederlage im ersten Spiel vor vier Wochen wollte der Mellendorfer TV gegen Eintracht Hildesheim den ersten Sieg einfahren. In einer umkämpften Partie waren beide Teams lange gleich auf – in der entscheidenden Phase machten gute Defensive und eine konstante Freiwurfquote den Unterschied.
Von Beginn an nahmen sich beide Teams nicht viel und spielten konstant auf ähnlichem Niveau. Zwar verstand es Mellendorf einfache Punkte zu erzielen, im Gegenzug aber auch viele einfache Punkte zuzulassen. Gerade im ersten Viertel trafen die Gäste viele Würfe aus der Mitteldistanz. Aufgrund von Schwächen beim Defensiv-Rebound, kam Hildesheim immer wieder zu zweiten Chancen und konnte diese verwerten. "In dieser Phase wurden die Bretter nicht so dominiert wie es hätte sein müssen", so Kapitän und Co-Trainer Alex Meine.
Der Punktestand zur Halbzeit war bezeichnend für die Partie: mit 35:35 ging es in die Pause. Nach einer klaren Ansage vom Trainer und den Vorgaben; härter zu verteidigen und weniger Rebounds abzugeben, ging es motiviert in die zweite Halbzeit.
Trotz der Pause starteten beide Teams unkonzentriert in die zweite Hälfte. Viele hektische Würfe und Ballverluste prägten die ersten zwei Minuten, wobei Hildesheim besser punktete. Nachdem auch ein Dreier von Tobias Seemann die Spieler des MTV nicht wachrütteln konnte, nahm der Coach eine Auszeit. Diese gab dem Spiel eine positive Wendung und die Hausherren verkürzten auf 53:56.
Im letzten Viertel schenkten sich die beiden Teams nicht viel, zwei Minuten vor Schluss stand es 64:64. Von der Bank der Mellendorfer kam von da an ordentlich Dampf und es wurde laut in der Halle. Das wirkte sich auf das Spielgeschehen aus und der MTV konnte nochmal zulegen. Viele Fouls bestimmten das Ende der Partie. Die daraus resultierenden Freiwürfe wurden von Mellendorf konstant verwandelt und so hieß es am Ende 71:65 für die „Ginners“.
„Wir freuen uns über unseren ersten Saisonsieg. Ab Montag heißt es dann: Volle Konzentration auf den kommenden Gegner“, so Coach Christian Singler nach dem Spiel.
Für den Mellendorfer TV auf dem Court standen (Punkte, 3er, Freiwürfe): René Heimbuch (17 - 0 - 3/6), Anthony Dolapsakis (13 - 0 - 5/6), Ray Allen Maghinay (8 - 0 - 2/4), Tobias Seemann (9 - 2 - 1/1), Fritz Beddermann (6 - 0 - 2/2), Frederick Dumke (6), Alexander Meine (5 - 1 - 2/2), Gunnar Harms (2), Jaap Unrasch (2), Edwin Meyer (2), Ralf Weickert (1) und André Timme.