Böhnke bleibt 1. FC-Vorsitzender

Seit 25 Jahren Brelinger Vereinsmitglied (v.l.): Bettina und Susanne Arasin, Marion Bernstorf und Sarah Jane März. Foto: S. Birkner

Beitragsverzicht fördert Mutter-Kind-Turnen

Brelingen (sb). Sascha Böhnke wird auch in den kommenden zwei Jahren Vereinsvorsitzender des 1. FC Brelingen sein. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag im Brelinger Schützenhaus stimmten die Vereinsmitglieder einstimmig für seine Wiederwahl. Unterstützung erhält Böhnke beim Lenken der Vereinsgeschicke von seiner ebenfalls ohne Gegenstimme wiedergewählten Stellvertreterin Bärbel Volmer. Auch an der weiteren Besetzung des Brelinger Vorstands ändert sich nichts: Anne März bleibt Schriftführerin, während Hanne Mantei weiterhin als Jugendwartin im Hallenbereich fungiert. Unterdessen wird dem ebenfalls wiedergewählten Kassenwart Hans-Jürgen Höper mit Birgit Euskirchen ein Trainée zur Seite gestellt.
In seinem Jahresbericht würdigte Böhnke das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen. Er bezeichnete die 50-Jahr-Feier des Vereins im vergangenen Sommer als "perfekten Tag" und stellte die Bedeutung des Vereins für das Ortsleben heraus. Der Vereinsvorsitzende erwähnte lobend die Bereitschaft der Vereinsmitglieder, bei Engpässen auf Hallenzeiten zu verzichten. "Das ist gelebtes Gemeinschaftsprinzip unter den Sportlern", bemerkte er anerkennend.
Sportlich haben die Brelinger im vergangenen Jahr insbesondere mit ihrer Fußballabteilung auf sich aufmerksam gemacht. Die gute Jugendarbeit sei Basis für den Erfolg in der Seniorenabteilung, sagte der scheidende Spartenleiter Christian Klopsch. Nach dem Gewinn der eigenen Sportwoche im Sommer hat die erste Herrenmannschaft nach wie vor gute Karten, in die 1. Kreisklasse aufzusteigen. Böhnke dankte auf der Jahreshauptversammlung Klopsch und Erwin Ulrich für jahrelanges Engagement als Fußball-Spartenleiter. Seit vergangener Woche wird diese Position von Shane Hewitt bekleidet. Wie am Freitag bekannt wurde, steht die Gründung einer Fußball-Damenmannschaft im Sommer unmittelbar bevor. Interessierte Frauen ab 16 Jahren können sich unverbindlich mit der Fußballabteilung in Verbindung setzen.
Wie es auf Jahreshauptversammlung Brauch ist, durfte auch in Brelingen die Ehrung langjähriger Mitglieder nicht fehlen. Dabei rückten am Freitag fünf Damen in den Fokus: Bettina und Susanne Arasin, Marion Bernstorf, Christel Kohne und Sarah Jane März wurden jeweils für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Außerdem wurde den Brelingern im vergangenen Jahr die Ehre zuteil, mit Wendy Ulbrich eine Teilnehmerin an den deutschen Meisterschaften im Judo zu stellen.
Aufgrund der positiven finanziellen Situation im Verein beschlossen die Brelinger eine Beitragssenkung im Mutter-Kind-Turnen. Anstatt wie bisher die Mutter als beitragszahlendes Mitglied zu werten und das Kind beitragsfrei einzugliedern, wird diese Regelung nun umgedreht - es wird für beide zusammen also nur noch der Jugendbeitrag fällig. "Mit dieser Entscheidung verzichten wir bewusst auf Beiträge, um die frühkindliche Erziehung im Mutter-Kind-Turnen zu fördern", sagte Böhnke.