Brelingen besiegt Tabellenführer TSV Luthe

Ein kämpferisches Highlight erlebten die Brelinger Anhänger am Sonntag beim
Spiel gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer TSV Luthe. Der
Tabellenführer begann von Anfang mit sicherem Passspiel und beschäftigte
Brelingen in ihrer eigenen Hälfte. Brelingen stellte aber gut die Räume zu
und ging konsequent in die Zweikämpfe. Luthe erspielte sich zwar kleinere
Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Glück für die Brelinger
nach 20 Minuten, Kristoph Wehner foulte bei einem Laufduell einen Luther
Spieler etwa 20 Meter vor dem Brelinger Tor. Auch wenn das Foul ein
unabsichtliches war, hier hätte der Schiedsrichter auch auf Notbremse
entscheiden können, aber es gab nur Gelb. Allerdings verletzte sich Wehner
bei dieser Aktion, für ihn kam Timo Kurmeier. In der 30. Minute dann doch
die Führung für die Hausherren, eine zu kurze Kopfballabwehr landete genau
vor den Füßen des Angreifers und der ließ aus zwölf Metern Martin Schröder im
Tor der Brelinger keine Abwehrmöglichkeit. Sieben Minuten später erzielte
Kevin Glockemann den Ausgleich. Hier unterlief die Luther Abwehr eine lange
Hereingabe und Glockemann nahm den Ball perfekt an, fackelte nicht lange und
drosch den Ball zum 1:1 Ausgleich über die Linie. Kurz nach dem Ausgleich
trat Bogdan Wieliczko einen Freistoß aus 20 Metern genau in den oberen
rechten Winkel, allerdings konnte der Luther Schlussmann diesen Schuss mit
Bravour als dem bedrohten Eck fischen. Mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt.
Die 2. Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Eine Rückgabe konnte der Luther
Schlussmann nicht kontrollieren und ließ den Ball zur Ecke gehen. Die Ecke
wurde dann am kurzen Pfosten von Marcel Pawlow per Kopf verlängert und Adam
Szlaga hatte am langen Pfosten kaum noch Mühe, den Ball per Kopf zur 2:1-Führung über die Linie zu drücken. In der Folgezeit rannte Luthe leicht
kopflos auf die von Nico Schmidt hervorragend organisierte Abwehr der
Brelinger zu. Brelingen fing einfach alles ab und wenn doch mal ein Ball
durchkam, war Martin Schröder im Tor der Brelinger ein sicherer Rückhalt.
Luthe verlegte sich nun auf Schüsse aus der zweiten Reihe, die ihr Ziel
allesamt deutlich verpassten. Kurz vor Schluss verpasste Kevin Glockemann die
Möglichkeit zur Entscheidung, schön von Julius Bertram in Szene gesetzt lief
er vollkommen frei auf das Tor zu, setzte den Ball aber aus 14 Metern knapp
neben das Tor. Quasi im Gegenzug hatten dann die Luther ihre größte Chance
zum Ausgleich, aber auch hier verpasste der Angreifer freistehend aus 12
Metern das Tor nur ganz knapp. Kurz darauf erlöste der gute Schiedsrichter
dann mit dem Schlusspfiff die Brelinger und die erste Saisonniederlage der
Luther war besiegelt.