Brelinger Aufholjagd in Steinhude

Der bekannte Pflichtdreier sollte in Steinhude geholt werden. Auch wenn die Heimmannschaft gegen Spitzenreiter Godshorn in der Vorwoche einen Punkt holte, war für die Brelinger klar, dass hier nur drei Punkte geholt werden können. Kurzfristig fielen Martin Muthke und Christian König aus, zwölf Spieler sollten es also richten. Doch Steinhude mit dem besseren Start, Knop bringt eine Ecke mit der Faust aus der Gefahrenzone. Doch der Steinhuder bekommt den Ball genau auf den Fuß und zieht aus spitzem Winkel aus zehn Metern ab und trifft zum 1:0. Kurz nach der Pause wechselte Brelingen Hungler für Grimmelt ein. Direkt nach dem Wechsel verletzte sich David Fuhrmann am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. Zehn Spieler waren nurnoch auf dem Platz. Steinhude kam mit schöner Flanke über rechts in den Strafraum, der Stürmer drückte den Ball locker über die Linie, 2:0, das Spiel schien gelaufen.
Doch plötzlich drehte Brelingen das Spiel und machte ordentlich Druck auf die Steinhuder Abwehr. Arne Thies setzte sich klasse auf dem rechten Flügel durch und passte auf den in der Mitte freistehenden Adam Szlaga, Anschluss zum 2:1 in der 65. Minute. In der 76. Minute war es Wielsch, der sich klasse bis zum Strafraum durchtankte, der Ball konnte zur Ecke geklärt werden. Diese trat Hungler in den Strafraum, am kurzen Pfosten nickte Schmidt zum Ausgleich ein. Einen Freistoß in der 80. Minute vollstreckte Adam Szlaga locker zum 2:3 für die Gäste aus der Wedemark. Nach einem Einwurf in der 87. Minute durch Hungler nickte Arne Thies den Aufsetzer zum 2:4 ins Netz. Eine Bärenleistung in Unterzahl das Spiel zu drehen. Am Sonntag haben beide Brelinger Teams ab 12:15 Uhr Godshorn zu Gast.