Dabei sein ist alles

Die erfolgreichen Tennisdamen: Birgit Euskirchen(von links), Christin Markberg, Hanne Mantai und Astrid von der Wroge, es fehlt Heike Fricke. (Foto: Privat)

Tennisdamen hatten ihren Spaß

Brelingen. Obwohl die Pandemie auch in 2021 viele Sportarten stark eingeschränkt hat, konnte die Tennissparte des 1.FC Brelingen Trainingseinheiten und Turniere anbieten und blickt nun auf eine sehr erfolgreiche, spannende Saison der Tennisdamen zurück. Wie im letzten Jahr zum ersten Mal, aufgrund der Pandemie , bot der TNB Tennisverband Niedersachsen-Bremen auch in 2021 wieder den Wettkampf um den Vereinspokal an. Die Tennis Damen 50 Leistungsklasse 15 bis 25 des 1.FC Brelingen schlugen im Achtelfinale den TC Liebenau , im Viertelfinale den TVG Ramlingen-Ehlershausen und zogen dann durch den Sieg im Halbfinale gegen den SG Rodenberg von 1888 das Ticket für das Finale. Dafür reiste die Damenmannschaft mit zwölf Zuschauern Richtung Cuxhaven, wo das Finale um 16 Uhr begann. In einem spannenden Spiel traf sie dort auf den SC Schwarz-Weiß Cuxhaven und gewann das erste Einzel. Leider konnte der Gegner die weiteren Einzel- und Doppelsiege für sich ausmachen. Auch wenn es nicht der Pokal war, so empfand die Damenmannschaft den Tag als Gewinn, da alle Teilnehmer Spaß hatten, neue Kontakte geknüpft und gemeinsam gefeiert wurde.