Damen starten Samstag durch

Heimspieltag wird zum „Tag der Entscheidungen“

Am kommenden Sonnabend ist es wieder soweit. Nach drei Wochen Spielpause beginnt die Damenmannschaft der Bissendorfer Panther um 14 Uhr den Reigen der Entscheidungsspiele in der Wedemarksporthalle Mellendorf zu eröffnen. Als Gastmannschaft empfangen die Damen die Samurais Iserlohn. Nachdem die Panther-Damen in Brakel und anschließend in Ahaus verloren haben, ist der Meistertitel praktisch nicht mehr zu erreichen. Dennoch geht es um viel mehr als der erste Eindruck vermuten lässt. Nach Abschluss dieser Vorrunde folgt ein Abschlussturnier der Nord und Süd 2.Bundesligamannschaften. Somit ist eine gute Vorrundenplatzierung enorm wichtig. Die Iserlohner Damen haben zuletzt zu Hause ein beachtliches 4:4 gegen Ahaus erreicht und sind somit alles andere als Kanonenfutter.
Trainer Mirco Uttke bangt derzeit noch um den Einsatz der erkrankten Viola Lorenz und Stephanie Hruby. Ansonsten kann Uttke aus dem Vollen schöpfen und erwartet von seinen Damen 3x20Minuten Konzentration und Willenskraft. Schiedsrichter der Partie: Otten (Wilhelmshaven) und Gutzeit (Salzgitter).
Für die II. Herren der Bissendorfer Panther heißt es in der 2.Bundesliga/Nord zu Punkten. Die Tabellensituation spiegelt derzeit eine Zweiklassengesellschaft wieder. Mit 11 von 22 möglichen Punkten benötigen die Panther noch 5 Punkte um sicher, als einzige Reservemannschaft in Deutschland, auch 2013 wieder in der 2.Bundesliga zu spielen. Gegner der Panther II. ist Lüneburg und somit steht das Erste von zwei niedersächsischen Heimderbys in Folge an. In Lüneburg verspielte das Team von Reinhard Manns in den letzten Minuten einen Punkt. Wichtig wird es sein, die Zweikämpfe zu gewinnen und sich 60 Minuten zu konzentrieren. Schiedsrichter der Partie Moritz (Mandelsloh) und Gutzeit (Salzgitter).
Zum Tagesabschluss steht ein weiterer Skaterhockey-Leckerbissen an. Mit dem HC Köln ist ein direkter Tabellenkonkurrent um 18.30Uhr in der Wedemarksporthalle Mellendorf zu Gast. Nach der etwas bitteren Niederlage im Hinspiel (5:7), welche sich das Team um die Trainer Darian Abstoß und Tim Lücker in den letzten 90 Sekunden in Köln einfing, will die Mannschaft den Spieß nun umdrehen. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Iserlohn und Duisburg muss nun auch gepunktet werden, wenn man sich eine gute Ausgangslage in den Play –Offs erhalten will. Aber auch beim Kölner-Team, mit den Leistungsträgern David und Robin Weisheit sowie Kai Esser, ist der Druck nach zwei Niederlagen in Folge gegen Augsburg und Iserlohn nicht kleiner. Somit können sich die Zuschauer auf eine ganz heiße Partie einstellen. Geleitet wird das Spiel von den Schiedsrichtern Bührer (Freiburg) und Meller (Langenfeld) welche ebenfalls zu den Top-Leuten ihrer Zunft zählen. Im Beiprogramm wird die REG – Wedemark ihr Können im Rollkunstlauf zum Besten geben.