Das Double rückt in greifbare Nähe

Jubelnde Mellendorfer nach dem Finaleinzug: Nur ein Sieg in der Kreisliga und das Kreispokalendspiel trennen die Mellendorfer Fußballer noch vom Double-Gewinn. Foto: S. Birkner

MTV-Herren: Folgt auf Finaleinzug morgen der Aufstieg?

Mellendorf (sb). Hätte man Oliver Gaglin vor der Saison Staffelmeisterschaft und Pokalfinale prophezeit, wäre man mit einem müden Lächeln des Trainers wohl gut davongekommen. Nun neigt sich die Spielzeit ihrem Ende zu und Gaglins Fußballer vom Mellendorfer TV sind allen Ernstes auf dem besten Weg, gleich zwei Titel einzufahren. Seit Monaten steht die Elf an der Spitze der Kreisliga-Tabelle und vollbrachte in dieser Woche obendrein das Kunststück, auch das Finale des Kreispokals zu erreichen.
Obwohl Gaglin es erst hören möchte, wenn die Meisterschaft auch rechnerisch feststeht: Der Bezirksligaaufstieg ist dem MTV praktisch nicht mehr zu nehmen. Während es noch vier Partien zu absolvieren gilt, beträgt der Mellendorfer Vorsprung vor der Konkurrenz satte neun Punkte. Das überragende Torverhältnis kann als zusätzlicher Zähler gewertet werden. Daran, dass der MTV aufsteigen wird, zweifelt angesichts dieser Bilanzen niemand mehr. Gaglin kann also sagen, was er will, der Sekt steht kalt. Sollte der MTV sein Auswärtsspiel beim SC Garbsen gewinnen, wäre die Bezirksligarückkehr schon morgen beschlossene Sache. Sollte es in Garbsen noch nicht so weit sein, könnten die Mellendorfer eine Woche später - dann sogar nach einem Heimspiel - die Korken knallen lassen.
Für den Fußball in der Wedemark ist der Mellendorfer Aufstieg gleichbedeutend mit dem Ende einer vier Jahre währenden Durststrecke. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga 2008 zeigte der MTV zwei höchst durchschnittliche Kreisliga-Saisons, fand mit dem Engagement Gaglins aber in die Erfolgsspur zurück und darf jetzt gewissermaßen ernten, was in den vergangenen zwei Jahren gesät wurde. Mit der Bezirksligazugehörigkeit wird der MTV aller Voraussicht nach wieder die höchstklassigste Wedemärker Männermannschaft sein. 63 von 78 möglichen Punkten und nur eine Niederlage in den letzten 28 Pflichtspiele machen Hoffnung, der MTV könne auch in der Bezirksliga mehr als nur eine Außenseiterrolle spielen. Zugegebenermaßen ist das Zukunftsmusik. Was aber positiv stimmt, ist die offizielle Bestätigung Gaglins: Die Mannschaft wird mit ihrer aktuellen Besetzung und zusätzlich einigen Neuzugängen in die kommende Saison gehen.
Nun, da die Meisterschaft quasi feststeht, nehmen die Mellendorfer auch den Gewinn des zweiten Titels fest ins Visier. Der letztlich souveräne 4:1 (1:0)-Halbfinalerfolg über den SV Gehrden mit Treffern von Lukas Lüder (28. Minute), Nils Gottschalk (61.) und Stefan Kästner (57., 75.) stimmt Gaglin optimistisch. "Wenn du im Finale stehst, willst du auch den Pokal holen", lässt er keinen Zweifel an der Mellendorfer Favoritenrolle. Am 17. Mai, dem Himmelfahrtstag, haben die Mellendorfer alle Trümpfe in der Hand: Dann wird auf neutralem Boden das Finale ausgetragen. Mit dem TSV Kirchdorf trifft der MTV übrigens auf einen Gegner, der in der Tabelle zehn Punkte hinter den unterlegenen Gehrdenern steht. Viel fehlt also nicht mehr, um eine herausragende Saison mit zwei Titeln zu krönen.