Den Torhunger nicht verloren

D-Handballerinnen steigen in die Regionsoberliga auf

Als man sich zum ersten Punktspiel traf, wusste niemand so genau, wie die Saison so laufen könnte. Durch den vereinseigenen Beachplatz konnte an der frischen Luft trainiert werden und die Mädels haben sich super schnell mit dem neuen "Geläuf" angefreundet. Nach nur drei Trainingseinheiten war man sogar so mutig, um an einer offiziellen Beachserie teilzunehmen und erreichte sozusagen aus dem Stand sogar die Endrunde.
In der Vorbereitung auf das erste Spiel gab es dagegen eine recht deftige Niederlage gegen einen Ligakonkurrenten. Licht und Schatten waren also mal wieder eng beisammen.
Der Start in die Saison glückte jedoch mehr als traumhaft: Die Partie der MTV-Mädels gegen den Lehrter SV war nach 81 (!) Wochen Corona-Pause das allererste Spiel auf Regionsebene. Und unsere Lara H. sorgte nach nur acht Sekunden für das erste Saisontor in der Region Hannover-Weser-Leine.
Am Ende hieß es tatsächlich 28:3 für den MTV und die Mädchen setzten damit ein ordentliches Ausrufezeichen in der Liga.
Über ein 20:6 gegen Bothfeld und 26:11 gegen Misburg bewiesen die MTV-Handballerinnen dass sie in der Corona-Pause nicht ganz untätig waren und nichts von ihrem Torhunger verloren haben.
Schon vor dem letzten Vorrundenspiel gegen Langenhagen war klar, dass die Mädels in der Hauptrunde in die Regionsoberliga aufsteigen und somit zu densieben besten Teams in der ganzen Region gehören.