Deutlicher 6:0-Erfolg gegen BG Elze

Mellendorfs Abwehrchef Alexander Krampe im Duell mit Elzes Benjamin Boschen. 

Kreisliga: Mellendorfer TV entscheidet Wedemarkderby für sich

(tp) In einem schlussendlich einseitigen Duell hat die Erste Herren des Mellendorfer TV seine Siegesserie ausgebaut und die Tabellenführung in der Kreisliga Hannover Staffel zwei gefestigt. Gegen den Lokalrivalen aus Elze gab es einen ungefährdeten 6:0 (3:0) Erfolg. Für die Elzer geht die Saison durchwachsen weiter, mit sechs Punkten Vorsprung bleibt der Abstand zur Abstiegszone allerdings weiterhin recht komfortabel.
Dabei hatten die Mellendorfer vor der Partie trotz Ausfällen von Nils Gottschalk, Jan-Hendrik Wittmund und Thorben Puls eine relativ entspannte Personalsituation vorzuweisen, während die Elzer auf die beiden rotgesperrten Malte Hausmann und Nico Klagges verzichten mussten. Das Spiel selbst begann relativ unspektakulär. Die Gäste aus Elze präsentierten sich zu Beginn zweikampfstark und erkämpften sich einige gute Umschaltsituationen, schlossen diese allerdings zu unpräzise und überhastet ab. Der MTV hingegen zeigte sich im eigenen Spielaufbau unkreativ und spielte zuviele lange Bälle auf Kopfhöhe gegen die kopfballstarke Elzer Innenverteidigung. Erst nach einer Viertelstunde fingen sie an mit flachem Kurzpassspiel und Läufen hinter die Abwehrkette torgefährlich zu werden. Nach feiner Vorarbeit von Marcel Kelbert und Lukas Lüder schloss Max Gerns artistisch ab, seine Direktabnahme mit Rücken zum gegnerischen Tor landete allerdings am Innenpfosten. Es sollte bis zur 24. Minute dauern, bis die Gastgeber den Riegel der Elzer knackten. Finn Seyer wurde auf rechts geschickt und spielte den Ball scharf vor dem Tor Richtung zweiter Pfosten, Jonas Frenzel lief durch und schob den Ball zur Führung ins Tor. Anschließend ergaben sich für die Gastgeber mehr Räume, Seyer spielte Malte Marks frei, der ließ die große Chance aufs 2:0 aber verstreichen. Die Partie wurde schlussendlich mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit entschieden. Dem 2:0 ging ein weiter Pass auf Seyer voraus, der sich erneut über rechts durchsetzte und stark in den Strafraum flankte. Marcel Kelbert köpfte am zweiten Pfosten unbedrängt ein (40. Minute). Beim 3:0 nur zwei Minuten später zeigte Sören Grünke starkes Umschaltspiel. Er eroberte einen zu kurzen Pass der Elzer, spielte Marcel Kelbert an und startete direkt durch. Kelbert steckte durch zu Seyer, der vor dem Tor Grünke mit seiner dritten Vorlage vor der Halbzeit bediente.
Das Spiel, das nach 25 Minuten Fahrt aufgenommen hatte, verflachte nach dem Seitenwechsel wieder etwas. Die Gäste aus Elze versuchten noch einmal den Gegner mit frühem Angriffspressing im Spielaufbau zu Fehlern zu zwingen und holten so auch einige gefährliche Standardsituationen raus, die allerdings schlussendlich keinen Ertrag brachten. Auf Seiten der Mellendorfer sorgte der für den angeschlagenen Kelbert gekommende Arne Unterhalt auf der linken Seite für Betrieb, die Gastgeber brauchten aber einige Zeit, um aus den sich nun bietenden großen Räumen Kapital zu schlagen. Unterhalt fing einen nach hinten gespielten Einwurf ab, trieb den Ball in die gegnerische Hälfte und traf schließlich mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 25 Metern (73. Minute). Jonas Frenzel legte nur zwei Minuten später mit seinem zweiten Treffer aus halbrechter Position nach. Die Gäste hatten anschließend ihre größte Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, ein Freistoß von Daniel Zschatzsch aus 21 Metern klatschte allerdings nur an die Unterkante der Latte. Auf der Gegenseite sorgten die Mellendorfer schließlich für den Schlusspunkt. Unterhalt bediente in der Mitte den freistehenden Gerns, der zum 6:0 einschob (85. Minute).
Für beide Teams geht es bereits am morgigen Donnerstag weiter. Am letzten regulären Hinrundenspieltag treten die Mellendorfer in Gümmer an, die Elzer müssen sich zu Hause den Tabellenfünfzehnten, Wacker Neustadt, vom Leib halten. Anpfiff ist jeweils um 14 Uhr.

Es spielten:
Mellendorf: Polke – Lüder, Krampe, Grünke (62. Bruns), Gerns – Seyer (67. Burblies), J. Puls, Marks, Ebinger, Frenzel – Kelbert (46. Unterhalt)

Elze: Schramke – Wannow, Benning, Behnke (86. Dröge), Schrader – Kummer (62. Bechtel), Zschatzsch, Zimmer, Bertram, Göhlmann – Hergemöller (50. Boschen)