Die Bezirksliga kann kommen

Erik Kappel war mit 21 Treffern Elzes bester Torschütze in der abgelaufenen Aufstiegssaison. Foto: U. Koppelmann

Blau-Gelb Elze ist gut vorbereitet

(uk). Die Elzer Fußballer haben auch in der abgelaufenen Saison reichlich Grund zum Feiern gehabt. Nach dem Kreispokalsieg 2013 folgte in diesem Jahr der Aufstieg in die Bezirksliga. Danach hatte es für die Mannschaft von Erfolgstrainer Bernd Eicke zunächst aber nicht ausgesehen. In einer durchwachsenen Vorrunde kassierten die Elzer fünf Niederlagen und handelten sich dadurch einen deutlichen Sieben-Punkte-Rückstand auf den MTV Engelbostel/Schulenburg und den SV Scharrel ein. In der Rückserie blieben die Blau-Gelben dann aber ungeschlagen und gewannen 13 von 15 Spielen. Den Rückstand zu Meister Scharrel konnten sie zwar nicht mehr ganz aufholen, so dass sie am Ende mit 104:32 (die meisten Tore, die wenigsten Gegentore) und einen 71 Punkten drei Zähler hinter Scharrel, aber mit weitem Vorsprung auf die Verfolger, Rang zwei belegten. In der Aufstiegsrunde machten sie dann gegen den SC Marklohe (1:1) und die TSG Seckenhausen (2:0) den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Inzwischen läuft die Vorbereitung auf die erste Bezirksligasaison, die mit einem Heimspiel gegen den FC Lehrte am 10. August um 15 Uhr beginnt, auf Hochtouren. Zuvor müssen die Blau-Gelben am 03. August, 15 Uhr im Bezirkspokal beim TSV Godshorn antreten. Trainer Eicke kann dabei fast auf den kompletten Kader der letzten Spielzeit zurückgreifen und hat mit Torwart Markus Peter-Barbknecht und Mittelfeldakteur Nico Jagodzinski zwei Neuzugänge an Bord. Die bisherigen Testspiele verliefen u.a. mit Siegen gegen den TSV Bemerode (2:0) und die SG Blaues Wunder (5:2) verheißungsvoll. Die Vorbereitungsphase geht mit der Teilnahme am Turnier des SV Lindwedel an diesem Sonntag ab 11 Uhr weiter. Geplant ist außerdem noch ein Spiel beim SV Essel (30.07., 19 Uhr).
Die Elzer Aufsteiger sind (in Klammern Einsätze/Tore): Torhüter René Talke (30/-) und Pascal Zöllner (29/3), Arne Unterhalt (28/14), Dennis Miller (27/15), Thorben Goltermann (27/7), Jan Döring (27/4), Nico Klagges (27/-), Erik Kappel (25/21), Daniel Zschaetzsch (25/8), Kai Benning (25/2), Asmus Thomsen (25/2), Mario Schulz (22/12), Hendrik Behnke (20/2), Christian Göhler (19/-), Benjamin Boschen (17/9), André Billerbeck (13/-), Michael Bautz (9/2), Carsten Schulze (5/-), Kevin Fiebig (3/-), Mika Hermes (1/-) und Philipp Schrader (1/-).