Die Bogenschützen im Sommer

Ein 3D Parcour vermittelt ein intensives Gefühl darüber, welche Erfahrungen in früheren Zeiten mit dem Bogen gemacht wurde. Hier Uwe Könecke im Auszug, unmittelbar vor dem Schuss.

Ausfug in den 3D-Parcours Archers Park

Kurz vor den Sommerferien haben die Bogenschützen mit dem Jugendteam und einigen Betreuern einen Ausflug in den 3D Parcours Archers Park in Wesendorf gemacht. Dabei konnten die Jugendlichen die zuvor systematisch erarbeiteten Fähigkeiten auf dem Bogenparcours anwenden. Das stellte sich als gar nicht so einfach dar. Die Entfernungen zu den Zielen galt es zu schätzen, hier und da den Unbillen des Wetters im weitläufigen Außenbereich zu trotzen und der eine oder andere Pfeil wurde ebenfalls nicht mehr wieder gefunden. Beim zwischenzeitlichen Picknick (selbstverständlich mit dem gebotenem Abstand) gab es unter den 14 Teilnehmern angeregte Gespräche über das Erlebte, bevor es dann weiter ging mit der „Jagd“ auf die im Wald platzierten Ziele. Überraschenderweise hat der „Dodo“ in diesem Refugium überlebt, wenn auch (zugegeben) plastifiziert. Die Hauptbetreuer Thomas Knigge -Sekler und Uwe Könecke schauten am Ende des Tages in zufriedene Gesichterund planen bereits für den nächsten Besuch. Kurz erwähnt sei, dass die übrigen Bogenschützen die Trainingszeiten und sämtliche Abläufe den Landesvorgaben angepasst haben und sich momentan unverdrossen auf das Verfeinern der individuellen Technik konzentrieren.