Ein Saisonabschluss nach Maß

Die erfolgreichen Läuferinnen des ESC Wedemark beim Hamburger Michel mit Cheftrainerin Katja Bögelsack.

Wedemärker Eiskunstläufer erringen vier Podestplätze beim 25. Hamburger Michel

Was für ein Saisonabschluss für den ESC Wedemark: Mit Fabienne Meve, Lina Sohst, Alena Jorgus und Marie Jesske brachten gleich vier Starterinnen Podestplätze mit nach Hause. Einmal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze und viele gute Top-Platzierungen: mit dieser reichen Ausbeute, kehrten die neun ESC Mädels aus Hamburg zurück.
Insgesamt gingen beim 25. Michel, 230 Teilnehmer/Innen aus Schweden, Dänemark, Berlin Sachsen, Hessen, Rheinland Pfalz, Hamburg, Bremen und Nordrhein Westfalen an den Start. Den Anfang machten am Samstag die vier jüngsten Teilnehmerinnen des ESC. In der Jahrgangsklasse 2010, sollten Lina Sohst und Carina Broda mit einer erst kürzlich einstudierten Kür an den Start gehen. Lina zeigte ein schönes Programm und belegte den verdienten zweiten Platz. Bei Carina, verhinderte leider eine Autopanne auf dem Hinweg ihre Teilnahme am Wettbewerb. Sie hatte sich im Training viel vorgenommen, wird dies nun aber erst in der nächsten Saison unter Beweis stellen können. Vanessa Ekkert und Marika Döring starteten in der Jahrgangsklasse 2008. Beide zeigten gute Küren, was für Vanessa am Ende den 9. Platz und Marika den zehnten Platz einbrachte. Eine besondere Herausforderung war die Kür für Vanessa, da mitten im Programm die Musik ausfiel. Erst etwas irritiert, lief sie aber routiniert Ihre Kür noch zu Ende.
Am Sonntag ging es dann zeitig für Alena Jorgus auf das Hamburger Eis. Sie lief im Wettbewerb AK 10 eine fehlerfreie Kür und konnte sich damit den Platz zwei sichern.
Danach begann für Marie Jesske, Lia Ostendrop und Sofia Krug der Wettbewerb Advanced Novice Girls. Katarina Sofie Zirzow als weiteres ESC Talent, musste hier leider Krankheitsbedingt passen. Marie lief eine flotte, saubere Kür und konnte in einem großen Starterfeld Platz drei belegen. Mit knappen Punkteunterschied, belegte dahinter Lia Platz sechs. Sofia zeigte eigentlich eine tolle Kür, errang wegen 2 kleiner Fehler zum Schluss dann den Platz zwölf. Den goldenen Michel-Pokal konnte sich Fabienne Meve im Wettbewerb Youth Class U 18 Ladies sichern. Sie überzeugte mit einer temporeichen und schwungvollen Darbietung. Zum Abschluss lief Miriam Schneider Fuentes ihre Kür und konnte in der Kategorie Intermediate Novice Girls, von 20 Mädchen den neunten Platz belegen. Das Fazit von Cheftrainerin Katja Bögelsack: Der 25. Hamburger Michel war ein würdiger Schlusspunkt der langen Wettkampfsaison 2018/19. Auch beim letzten Wettbewerb, haben die Mädchen wieder gezeigt, was sie alles gelernt haben und das sie sich sportlich weiterentwickelt haben. Sie ist sehr stolz auf alle Vereinskinder und ihre in der zurückliegenden Saison gezeigten Leistungen. Insbesondere, weil fast alle in höheren und somit schwierigeren Gruppen laufen mussten. Ergebnisse:
Youth Class U 18 Ladies: 1. Platz Fabienne Meve
Advanced Novice Girls: 3. Platz Marie Jesske, 6. Platz Lia Ostendorp, 12. Platz Sofia Krug
AK 10: 2. Platz Alena Jorgus
Intermediate Novice Girls: 9. Platz Miriam Schneider Fuentes
Michel Cup 2010 : 2. Platz Lina Sohst
Michel Cup 2008 : 9. Platz Vanessa Ekkert, 10. Platz Marika Döring