Elze erkämpft Punkt in Mellendorf

Der MTV im Vorwärtsgang: Obwohl Timo Struckmeier (Mitte) und Björn Tiedtke in dieser Situation den Weg in die Offensive suchen, mussten sie sich am Wochenende mit einem 1:1-Unentschieden gegen Blau-Gelb Elze begnügen. Foto: S. Birkner

MTV Mellendorfs 1. Herren trotz Remis im Derby wieder Spitzenreiter

(sb). In einem intensiv umkämpften Kreisliga-Derby mussten sich die Herrenmannschaften von Blau-Gelb Elze und dem Mellendorfer TV mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Mit dem 1:1 (0:1)-Unentschieden in Mellendorf bauten die Elzer ihre Serie von nunmehr zehn ungeschlagenen Begegnungen in Folge weiter aus, während der MTV den Platz zum zweiten Mal hintereinander nicht als Sieger verlassen konnte. Weil der TSV Berenbostel unerwarteterweise mit 1:4 gegen den TSV Poggenhagen verlor, sind die Mellendorfer acht Spiele vor Saisonende trotzdem wieder Tabellenführer.
Die Begegnung am Sonnabend begann mit einem Paukenschlag: Bei traumhaftem Fußballwetter waren gerade einmal sieben Minuten gespielt, ehe MTV-Schlussmann Max Hüsken den Ball aus dem Netz holen musste. Eine Unsortiertheit in der Mellendorfer Defensive münzten die Gäste aus Elze konsequent in eine Überzahlsituation um, sodass Benjamin Boschen frei vor Hüsken auftauchte. Der Stürmer behielt die Nerven, Rouven Kalacs Abwehrversuch kam zu spät – 0:1!
In der Folgezeit tat sich der MTV gegen kompakt stehende Elzer weiter schwer, sodass Nils Gottschalks Lattentreffer noch vor der Führung lange Zeit die beste Mellendorfer Torgelegenheit bleiben sollte. Die in der Offensive weitgehend harmlosen Elzer verstanden es, die Räume in der eigenen Hälfte geschickt zuzustellen und verhinderten auf diese Weise hochkarätige Mellendorfer Möglichkeiten. Weil Björn Tiedtke mehrfach in aussichtsreicher Position gestört wurde und sein Sturmpartner Stefan Kästner die nötige Präzision vermissen ließ, ging es mit der knappen Elzer Halbzeitführung in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel intensivierte die die MTV-Elf ihre Angriffsbemühungen und kratzte durch Tiedtke, Gottschalk und Kästner am Ausgleich, den die Gäs-
teverteidigung aus dem Spiel heraus allerdings zu verhindern wuss-te. So spielte der MTV wie schon unzählige Male in dieser Saison seine große Stärke aus: Standardsituationen. Einen Eckball von Timo Struckmeier verlängerte Rouven Kalac mit dem Kopf auf Thorben Puls, der den Ball aus kurzer Dis-tanz unter dem herausstürzenden BGE-Schlussmann René Talke hindurchschob und die Elzer Führung egalisierte (63. Minute).
Die kräftezehrende Spielweise beider Mannschaften wirkte sich zunehmend negativ auf das Tempo der Begegnung aus, weshalb die rund 200 Zuschauer am Ende der Begegnung weniger Torraum-szenen zu sehen bekamen als noch im ersten Spielabschnitt. Weil der MTV aber unbedingt gewinnen wollte und dabei zu Großchancen durch Kästner und Kalac kam, bot sich den Elzern zunehmend Platz zum Kontern. So wäre Arne Unterhalt, der das MTV-Gehäuse denkbar knapp verfehlte, und Erik Kappel bei einem Lattenschuss sogar beinahe der Elzer Siegtreffer gelungen, letztlich blieb es aber beim 1:1. MTV-Coach Oliver Gaglin haderte nach der Begegnung mit der Chancenverwertung seines Teams. „Ich erkenne die kämpferische Leistung der Elzer an, halte das Zustandekommen des Unentschiedens unterm Strich allerdings für unglücklich“, sagte er. Weil das Chancenplus aufseiten des MTV gelegen habe, seien die Gäste mit einem insgesamt eher schmeichelhaften Zähler nach Hause gefahren.
Anders sah das der Elzer Fußball-Spartenleiter Helmer Hartmann. „Das war ein leistungsgerechtes Unentschieden. Die Punkteteilung entspricht dem Spielverlauf“, meinte er. Für den MTV geht es am kommenden Sonntag darum, die wiedererlangte Tabellenführung zu verteidigen. Die Gaglin-Elf erwartet allerdings eine schwere Aufgabe: Mit dem TSV Luthe wartet ein Gastgeber, der zuletzt durch gute Ergebnisse auf sich aufmerksam machen konnte. Die Elzer treten ebenfalls am kommenden Sonntag auf heimischem Rasen gegen den SC Wedemark an. Im zweiten Wedemark-Derby innerhalb von acht Tagen wollen die Blau-Gelben dem 4:1-Hinspielerfolg einen weiteren Sieg folgen lassen. Am Sonnabend spielten die beiden Teams in folgender Aufstellung: Mellendorfer TV: Hüsken - Kalac, Kociszewski (46. Burblies), von Samson - Gottschalk, Puls, Struckmeier, Duyar (46. Yavuz), Lüder (71. Wielsch) - Tiedtke, Kästner. Blau-Gelb Elze: Talke - Billerbeck, Benning, Klagges (70. Schulze) - Döring, Miller (80. Stetzkowski), Zöllner, Unterhalt, Thomsen, Goltermann (75. Kappel) - Boschen.