Erfolgreiche Prüfungen der TSG-Judoka

Stolz auf ihre Leistungen: der TSG-Nachwuchs.
Großburgwedel. Anfang Juli war es mal wieder so weit – 22 Judoka der Turnerschaft Großburgwedel (TSG) stellten sich den Prüfern, um das Erlernte zu präsentieren und die nächste Gürtelstufe zu erklimmen. Den Sprung zum gelb- orangenen Gürtel erreichten nach bestandener Prüfung: Sebastian Mühlnikel, Tobias Binnewies, Elias Rodehorst und Livia Nirschl. Elias Rodehorst bekam seitens der Prüfer ein Lob für seine herausragende Leistung.
Die Prüfung zum orangenen Gürtel bestanden Julian-Alexander Kaiser, Björn Bergau, Lasse Dierich, Philipp Geske, Leon Graf, Jan Haase, Johanna Kolossa, Tim Reinicke, Adrian Brinkmann, Johannes Thurau, Justus Thurau und Oliver Lalk. Durch besonders gute Leistung sind Jan Haase und Leon Graf aufgefallen.
Stolze Träger des orange-grünen Gürtels sind nun Hannah Annweiler, Caja Annweiler, Lennart Stobbe, Marc Alferink, Davia Merbach und Anna Knollmann. Lennart Stobbe war der beste Prüfling dieser Gruppe.
Die Trainer der erfolgreichen Prüflinge – Wiebke Burchard, Markwart von Bonin und Frank Stahr – waren sichtlich beeindruckt von der Leistung Ihrer Schützlinge.
TSG-Trainer Frank Stahr belohnte sich selbst. Nach etwa zehn Monaten intensiver Vorbereitungszeit stellte er sich einer dreiköpfigen Prüferkommission, um die Prüfung für den schwarzen Gürtel (1. Dan) abzulegen. Nach einem ereignisreichen und anstrengendem Tag erhielt er am Ende den Meistergrad im Judo.
Das Trainerteam ist nicht nur stolz auf den vierten Dan-Träger (neben den Trainern Carsten Niemann, Karl Weseloh und Benjamin Kossmann), sondern gratuliert auch ganz herzlich dem Nachwuchs zu der guten Prüfungsleistung.