Erneute direkte Landesliga-Qualifikation

Die erfolgreichen Handballerinnen vom Mellendorfer TV.
Am Samstag fand in der Sporthalle Waltringhausen in Bad Nenndorf die erste Runde der Landesliga-Qualifikation der weiblichen B-Jugend im Handball für die Saison 2019/20 statt. Fünf Mannschaften kämpften um die begehrten Plätze.
Auch der Mellendorfer TV hatte sich nach der ersten erfolgreichen Landesliga-Saison wieder beworben. Zusammen mit der austragenden HSG Schaumburg-Nord, dem Garbsener SC, dem SV Garßen-Celle und dem Hannoverschen SC kämpften die MTV-Mädchen um die Qualifikation. Der Turniermodus sah vor, dass jede Mannschaft gegen jede spielen musste. Die ersten beiden Mannschaften qualifizierten sich direkt für die Landesliga, der Dritte und Vierte erreichten die zweite Qualifikationsrunde. Mellendorf musste zuerst gegen den Garbsener SC antreten. Nach einem vorsichtigen Abtasten und einer immer wechselnden Führung konnte sich der MTV etwas absetzen und ging mit einem 5:3 in die Pause. Nach dem Wechsel trauten die Zuschauer kaum ihren Augen, denn die Mellendorfer Mädels überrannten die Garbsenerinnen. Die gut aufgelegte Mellendorfer Torhüterin konnte wirklich alle Würfe entschärfen und im Angriff warf der MTV ein Tor nach dem anderen. So stand es nach zweimal zwölf Minuten 12:3 für Mellendorf und der erste Sieg war eingefahren.
Auch im zweiten Spiel gegen die HSG Schaumburg-Nord entwickelte sich zu Beginn ein ähnliches Spiel. Bis zur Pause konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen und die Mellendorferinnen gingen mit einem knappen 7:6 in die Halbzeit. Auch die zweite Hälfte war fast eine Kopie des ersten Spiels. Der MTV drehte auf, ließ nur ein Tor zu und konnte das Spiel wiederum klar mit 14:7 für sich entscheiden. Mit diesem Ergebnis war auf jeden Fall schon einmal das Minimalziel, das Weiterkommen in die nächsten Runde, erreicht. Aber die Mädchen wollten mehr und so ging es mit viel Motivation in das nächste Spiel. Der Gegner, der Hannoversche SC, hatte bis dahin ebenfalls beide Spiele gewonnen. In der ersten Halbzeit passierte nicht viel und zur Pause stand es 5:5. In der zweiten Halbzeit schafften es die Mellendorferinnen leider nicht, ihre spielerische Überlegenheit in Tore umzusetzen. Viele Würfe waren unplatziert und direkt auf die gegenerische Torhüterin geworfen, so dass am Ende mit 8:11 die erste Niederlage hingenommen werden musste.
Vor dem letzten Spiel wurde es spannend für den MTV. Der schon qualifizierte Hannoversche SC verlor sein letztes Spiel überraschend klar gegen den Garbsener SC und so ging es für die Mellendorferinnen im letzten Spiel um alles. Mit einer Niederlage hätten sie an der nächsten Qualifikationsrunde teilnehmen müssen, mit einem Sieg wären sie Turniersieger.
Die mitgereisten Fans gaben noch einmal alles und unterstützten die Mannschaft lautstark in der letzten Partie gegen den SV Garßen-Celle. Und die Mädchen ließen sich auch durch die vielen in den vorherigen Begegnungen verletzte Spielerinnen (Gehirnerschütterung, Knieprobleme, Kreislaufprobleme) nicht beeindrucken. Die Mannschaft legte von Beginn an los, nach fünf Minuten stand es 5:0 für den MTV und zur Pause hieß das Ergebnis 9:3. Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Mellendorferinnen nichts mehr anbrennen und am Ende siegten sie mit 14:5.
Der Jubel der Mellendorferinnen kannte danach keine Grenzen und alle freuen sich nun auf eine dann hoffentlich auch erfolgreiche neue Landesliga-Saison.