Erster Erfolg für Trainer Ring

Brelingens Damen setzen sich gegen Kirchrode durch

Trainer Volker Ring, der in der Winterpause die Brelinger Damen übernahm, konnte nun den ersten Erfolg einfahren. Zuhause empfing man den Tabellenzweiten TSV
Kirchrode. Die ersten Chance hatte FC - Kapitän Alissa Damaske, die aus 20 Metern nur die Latte traf. Durch einen Konter geriet der 1. FC Brelingen mit 0:1 in Rückstand, bevor es wieder Alissa Damaske war, die aus der Distanz schoss. Kirchrodes Torhüterin konnte den Schuss nur abklatschen und Stürmerin Isabell Warlitz konnte den Abpraller im gegnerischen Tor zum Ausgleich unterbringen. Auch in der zweiten Hälfte war Brelingen die bessere Mannschaft. Nach einem Eckball von Isabell Warlitz fälschte eine gegnerische Spielerin den Ball in das eigene Tor zur verdienten Brelinger Führung ab. Brelingen hatte durchaus noch Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu gestalten, hier mangelte es noch ein wenig an der Konzentration. Trotzdem war der Brelinger Sieg hochverdient und die Brelinger Kickerinnen waren zu Recht zufrieden mit ihrem Spiel.
Bereits in der ersten Halbzeit konnten die Brelinger 1. Herren gegen den TV Mandelsloh einige gute Möglichkeiten erspielen, jedoch standen den blau weißen das Aluminium und teilweise auch das eigene Unvermögen im Weg. Unter anderen wurde ein Elfmeter verschossen. Zwar konnte Arne Thies die Mandelsloher Führung ausgleichen, aber der erneuten Führung der Gäste konnte Brelingen vor der Pause nichts entgegensetzen. Mandelsloh ging mit einer 2:1-Führung in die Kabine. Die zweite Hälfte begann mit einer Kuriosität, Mandelsloh bekam einen Elfmeter zugesprochen. Weil aber ein Mandelsloher Spieler zu früh in den Strafraum lief, wurde der Strafstoß nicht gewertet. Anstatt den Strafstoß zu wiederholen, wurde das Spiel mit einem Freistoß für Brelingen fortgesetzt. Brelingen hatte dann unmittelbar die Chance zum Ausgleich, doch heftige Proteste der Mandelsloher stimmten den Schiedsrichter um und er ließ den Strafstoß nun doch den Regeln entsprechend wiederholen. Resultat: 3:1 für Mandelsloh. Doch Brelingen zeigte Moral und konnte durch den eingewechselten Adam Szlaga durch zwei Tore zum 3:3 ausgleichen. Kurz vor Schluss gingen die Hausherren verdient mit 4:3 in Führung und quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Kevin Glockemann den 5:3-Endstand. Aufgrund der Moral in der zweiten Halbzeit ging dieser Sieg vollkommen in Ordnung.