ESC vs. Jets 7:8 vor 500 Zuschauern

500 Zuschauer strömten am zweiten Weihnachtstag in die Hockey Zentrale Ice House.

ESC Wedemark empfängt am 5. Januar Rostock

Ein schon sicher geglaubter Sieg gab der ESC Wedemark am Sonnabend im Lokalderby gegen Langenhagen noch aus der Hand. Mit 6:3 hatten die Bögelsack Schützlinge nach dem zweiten Drittel in Front gelegen und mussten nach regulärer Spielzeit mit einem 7:7 in die Verlängerung gehen, die sie dann verloren. Zwar war Langenhagen mit einer größeren Zahl von Spielern aus ihrer Regionalligamannschaft angetreten, dennoch hätten die Wedemärker das Spiel nach Hause bringen können, wenn sie gegen Ende des Spiels nicht viele unnütze Strafen kassiert hätten und ihr Spielsystem völlig aufgegeben hätten.
„Mit der Besucherresonanz von 500 Gästen waren wir sehr zufrieden, mit den ersten beiden Dritteln auch, aber wir haben diese Saison ganz bewusst als Testsaison konzipiert um uns aufs kommende Jahr vorzubereiten“, so Vorsitzender Jochen Haselbacher, der insbesondere vor dem Hintergrund der vielen Regionalligaspieler im Langenhagener Team mit dem Ergebnis leben konnte.
Am Sonnabend, 5. Januar, um 20 Uhr treffen die Wedemärker Scorpions auf die Piranhas 1b aus Rostock und hoffen bei dieser Begegnung auf drei Punkte.