ESC Wedemark-Eiskunstlauf erfolgreich in Dortmund

Katja Bögelsack mit Lia Ostendorp, die stolz sein kann auf ihren zweiten Platz.
Beim ersten Eiskunstlauf-Wettbewerb der Saison 2018/19, dem Westfalen-Cup 2018, der alljährlich im Leistungszentrum in Dortmund stattfindet, sind sieben Mädchen vom ESC in den verschiedenen Altersklassen an den Start gegangen. Der erste Test für eine lange Wettkampfsaison war äußerst erfolgreich.
Philine Heinze, Fabienne Meve, Marie Jesske, Sofia Krug, Katarina Zirzow, Lia Ostendorp und Alena Jorgus belegten sehr gute Plätze im Wettstreit mit Mädchen aus Berlin, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Hamburg, Bremen, Thüringen und Rheinland Pfalz, also alles Teilnehmerinnen aus den großen Leistungszentren in Deutschland. Es wurden neue persönliche Bestleistungen im neuen Bewertungssystem erreicht. Dies ist eine gute Voraussetzung für die Deutsche Nachwuchs- und Jugend-Meisterschaft, die für einige Mädchen aus dem Verein im Dezember und Januar in Dortmund und Berlin folgen werden. Trainerin Katja Bögelsack ist sehr stolz auf ihre Mädels und resümiert, dass das intensive Sommertraining auf den Eisbahnen in Hamburg, Bad Sachsa und Braunlage, sowie das Off-Ice-Training in der Turnhalle in Bissendorf erste Früchte getragen hat.
Wer auch Lust und Laune hat  mitzumachen und vier bis sechs Jahre ist, meldet sich bitte unter Telefon (01 57) 38 49 98 92.
Die Ergebnisse: Jugendklasse: zweiter Platz Philine Heinze, siebter Platz Fabienne Meve; AK 10/11: dritter Platz Marie Jesske; Pre Novice: dritter Platz Sofia Krug und zehnter Platz  Katarina-Sofie Zirzow; Neulinge 1: zweiter Platz Lia Ostendorp; AK 8/9: 16. Platz Alena Jorgus.