Familienspieltag beim SV Resse war ein voller Erfolg

Am letzten Sonntag hat die 1. Herren vom SV Resse zum 1. Familienspieltag eingeladen und dieser Einladung folgten über 200 Zuschauer und davon mindestens 50 Kinder, die bei schönstem Wetter an diesem Tage im Mittelpunkt standen. Die Kinder aus der Resser G-, F,- und E-Jugend durften die beiden Herrenmannschaften aus Esperke und Resse auf das Feld begleiten, danach einen alkoholfreien Cocktail genießen und zur Belohnung gab es noch für alle anwesenden Kinder ein Eis vom Clubwirt. Des Weiteren hatte der SV Resse für die Kids eine Hüpfburg und eine Torwand aufgebaut. Die 1. Herren des SV Resse beteiligte sich mit diesem Familienspieltag am bundesweiten Aktionsbündnis „Kinder stark machen“ und „Alkoholfrei Sport genießen“. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ruft gemeinsam mit dem DOSB, DFB, DTB, DHB und DJK alle Sportvereine in Deutschland dazu auf, für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu werben. Mit der Beteiligung am Aktionsbündnis will die Fußballsparte des SV Resse sich dieser Verantwortung stellen und die Vorbildrolle der Erwachsenen für Kinder und Jugendliche im Verein betonen. Aus diesem Grund waren die Zuschauer aufgefordert an diesem Spieltag auf Nikotin und Alkohol am Spielfeldrand zu verzichten. Der Eintritt war frei und der die 1. Herren bat alle Zuschauer um eine Spende für die eigene G-, F,- und E-Jugend. „Eine super Aktion“, freute sich der Jugendleiter Holger Meinen, „und wer die strahlenden Kinderaugen beim Auflaufen mit den Herrenmannschaften gesehen hat, stellt sich die Frage, warum wir jetzt erst auf diese Idee gekommen sind“, so Holger Meinen weiter. Für alle Besucher gab es einen Infostand, an dem sich intensiv mit dem Thema „Kinder stark machen“ und „Alkoholfrei Sport genießen“ beschäftigen konnte. Ja, Fußball wurde auch gespielt und sehr zum Leidwesen der beiden Trainer haben beide Teams mit offenem Visier gespielt und den Zuschauern ein wirklich ereignisreiches Spiel gezeigt, welches der Gastgeber am Ende 5:3 für sich entscheiden konnte. Da die Konkurrenz aus Gümmer einen, in der Höhe nicht zu erwartenden Kantersieg gegen Helstorf erzielen konnte, ist die 1. Herren vom SV Resse nun vor dem letzten Spieltag aufgrund der um drei Tore schlechteren Tordifferenz wieder zweiter in der Tabelle. Nun werden sich die beiden punktgleichen Mannschaften am kommenden Sonntag ein Fernduell um die Meisterschaft und den damit verbunden direkten Aufstieg in die Kreisliga liefern. Anstoß zum Spiel gegen den Tabellendritten aus Suttorf ist um 15 Uhr. Aber egal wie es sportlich in dieser Saison ausgeht, die Verantwortlichen waren sich absolut einig, dass dies nicht der letzte Familienspieltag in Resse war.