Gaglin-Elf lässt Punkte liegen

Viertes Remis im fünften Spiel

(sb). Bereits am vorigen Dienstag hat es die erste Fußball-Herrenmannschaft verpasst, den Abstand auf den angepeilten zweiten Tabellenrang entscheidend zu verkürzen. Beim SV Hertha Otze kam das Team von Trainer Oliver Gaglin nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und blieb damit vier Zähler hinter dem Tabellenzweiten SV Uetze 08. „Die Gastgeber waren ein unbequemer Gegner, der auf seinem kleinen Waldplatz die Räume eng gemacht und große Laufbereitschaft gezeigt hat“, blickte Gaglin zurück. Aufgrund des höheren Einsatzes der Otzer sei der 1:0-Führungstreffer nach einer knappen halben Stunde, das aus einem missglückten Abwehrversuch resultierte, nicht unverdient gewesen. „Wir sind erst in der zweiten Halbzeit richtig aufgewacht und haben zumindest in Ansätzen unsere Leistung vom 4:4 gegen Ramlingen/Ehlershausen II abgerufen“, meinte Gaglin.
Im zweiten Spielabschnitt intensivierten die Mellendorfer also ihre Angriffsbemühungen und kamen durch Torjäger Björn Tiedtke zum hochverdienten Ausgleich. Er traf in der 71. Minute aus dem Gewühl heraus, musste jedoch fünf Minuten später unfreiwillig das Feld verlassen: Wegen wiederholten Foulspiels sah er die für Gaglin „äußerst zweifelhafte“ Gelb-Rote Karte. Obwohl der MTV die Schlussviertelstunde in Unterzahl bestreiten musste, übte die Gaglin-Elf weiter Druck auf die Gastgeber aus und hätte die Partie wohl auch gewonnen, wenn der Schiedsrichter ein reguläres Tor von Arek Slugocki kurz vor Schluss nicht aberkannt hätte. So blieb es bei der Punkteteilung.
Am vergangenen Sonntag trat der MTV bei der Spielvereinigung Laatzen an, sodass sich die Tabellenkostellation nochmals veränderte.
Beim SV Hertha Otze spielte der Mellendorfer TV in folgender Aufstellung: Hüsken – Struckmeier, Thiemann (46. Burblies), Lukasik – Klemmt, Puls, Lüder, Slugocki, Jago – Kobusch, Tiedtke.