Gold, Gold, Silber und Silber für den RVC

Bezirksmeister der L-Teams mit der Wertnote 6,3: Iris Berthold (Trainerin, links), Egelsees Regazzo (Hannes) sowie die Voltigierer Justus Schuckert, Sophie Mau, Antonia Burger, Annika Keese, Frederik Berthold und Paula Sandhoff. Foto: Janine Burger

Finale der Children Trophy in Sudweyhe und Bezirksmeisterschaft

Vergangenes Wochenende ging es für den RVC zum Voltigierturnier nach Sudweyhe. Hier fand das Finale der „Children Trophy“ sowie die diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Voltigieren statt.
Die Children Trophy ist eine Turnierserie für junge Nachwuchseinzelvoltigierer, die Landesweit durchgeführt wird. In diesem Jahr wurde die Serie vom ersten Turnierstart an von den beiden Wedemärkerinnen Antonia Burger und Annika Keese angeführt. Nach den Finalstarts, die in der Trophywertung dreifach gewertet werden, änderte sich an den ersten beiden Plätzen nichts: Annika siegte in der Gesamtwertung, Antonia kam auf Platz zwei. Die beiden jungen Voltigiererinnen starteten auf dem Gruppenpferd „Egelsees Regazzo“, der zuverlässig seine Runden galoppierte. Riesig war die Freude am Turniersonntag auch bei den beiden L-Teams. Die L-Gruppe siegte mit „Egelsees Regazzo (genannt Hannes) und besiegelte ihren Aufstieg in die Leistungsklasse M mit der Wertnote 6,3. Darüber hinaus gab es für das Team die Goldmedaille bei den Bezirksmeisterschaften. Die L18-Gruppe erreichte in ihrer Leistungsklasse Silber mit der Wertnote 5,3 auf dem Fuchswallach „Flying Dutchman“. Bereits in der kommenden Woche geht es für die Wedemärker Voltigierer zum vorletzten Saisonturnier nach Lilienthal.