Hauptsache gewonnen

Brelingen siegtt gegen Schloss Ricklingen

Hauptsache gewonnen, so war die Meinung der Brelinger Zuschauer nach dem Spiel gegen Schloss Ricklingen. In der ersten Hälfte war Brelingen zwar optisch überlegen, spielte aber ohne Biss und Idee. In der 30. Minute nutze der Gast aus Schloss Ricklingen einen Konter zur 1:0 Führung aus. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit wurde das Brelinger Spiel dann besser und Max Fuchs nutze in der 55. Minute ein Zuspiel von Max Kehr zum Ausgleich. Fortan Brelingen mit Druck auf das Gehäuse der Gäste, Schloss Ricklingen mit gelegentlichen Kontern. Es dauerte aber bis zur 88. Minute, ehe Christian König aus 7 Meter zur umjubelten 2:1 Führung einschießen konnte. Fazit – Nicht schön gespielt aber drei wichtige Punkte auf der Habenseite.

Brelingen spielte mit: Knop, Muthke, Willenborg, Smethurst (ab 70. Minute Thies) , König, Szlaga (ab. 30 Minute Gräber) Hungler, Fuchs, C. Stenzel, Görs, Wielsch.

Brelingen II mit Sieg gegen Garbsen

Endlich war es wieder so weit, das erste Punktspiel stand für die 2. Herren aus Brelingen auf dem Programm. Es ging zum Tabellennachbarn. Gegen Türkay Garbsen wurde auf Kunstrasen gespielt. Brelingen hatte sich gut auf das Spiel vorbereitet und setzte Garbsen von Beginn an unter Druck. Jan Klerke war es, der in der 15. Minute eine Flanke von Max Kehr zum 1:0 verwertete. Trotz weiteren druckvollen Angriffen auf das Tor der Garbsener dauerte es bis zur 29 Minute, bis das 2:0 fiel. Keitsch verlängerte per Kopf einen Freistoss von Christian Stenzel und Nils Hurkuck drückte den Ball zum 2:0 über die Linie. Drei Minuten später war es erneut Hurkuck, er verwandelte einen Freistoss aus 20 Meter direkt zum 3:0. Das 4:0 dann in der 44. Minute, es war erneut Jan Klerke der ein Zuspiel von Sebastian Stenzel aus 16 Meter in den linken Winkel schoss. Nach der Pause schaltete Brelingen spielerisch einen Gang zurück, ließ den Gastgeber kommen um ihn dann mit langen Bällen auszukontern. Nicht schön, aber effektiv. 59. Minute 5:0 Hurkuck nach Zuspiel von Sebastian Stenzel, 61. Minute 6:0 Aldimej nach Zuspiel von Hurkuck und in der 69. Minute Hurkuck auf Zuspiel von Aldimej zum 7:0. In der 71. Minute bekam der Gastgeber einen berechtigten Strafstoss zugesprochen, der zum 7:1 Anschlusstor genutzt wurde. In der75. Minute war es Sebastian Stenzel, der einen Pass von Max Kehr aufnahm und den Ball aus 20 Meter zum 8:1 in die Maschen drosch. Den Schlusspunkt setzte erneut Aldimej, er nahm einen langen Ball von Hurkuck auf und lupfte den Ball über den zu weit vor seinem Kasten stehenden Torhüter zum 9:1. Brelingen spielte mit Schröter, Wedegärtner, Billerbeck, Wolf-Rohr, Hempen, Keitsch, Kehr, C.Stenzel, S.Stenzel, Hurkuck, Klerke (ab 60. Minute Aldimej)