Heimspielauftakt gegen Tilburg

Morgen müssen sich die Hannover Scorpions gegen den Tabellenführer der Oberliga Nord, die Tilburg Trappers, behaupten. Foto: Sabrina Böhnke

Scorpions treten morgen gegen Trappers an

Mellendorf. Das ist die intensivste Eishockeyzeit der Saison mit Ausnahme der Playoffs. Zwischen dem 20. Dezember und dem 5. Januar haben die Scorpions sieben Pflichtspiele in 16 Tagen zu absolvieren. Zu Ende geht diese kräftezehrende Zeit mit der Begegnung gegen die Tilburg Trappers am morgigen Sonntag, 5. Januar, um 18 Uhr in der hus de groot EISARENA. Mit den Trappers kommt der aktuelle Tabellenführer der Oberliga Nord zum zweiten Mal in dieser Saison zu den Scorpions nach Mellendorf. Die erste Begegnung wird all denjenigen, die am 18. Oktober dabei waren, in Erinnerung geblieben sein. Einem absolut perfekten Anfangsdrittel, in dem die Scorpions mit 3:0 in Führung gingen, folgte, nach der schweren Verletzung von Julien Pelletier, letztlich noch eine knappe Niederlage.
Am Sonntag steht Coach Dieter Reiss allerdings nicht sein gesamter Kader zur Verfügung. Dennoch ist die Mannschaft optimistisch und heiß, an die vielen starken Leistungen, die die Scorpions in den vergangenen Jahren zu Hause gegen Tilburg gezeigt haben, anzuknüpfen.
„Wir haben noch gut zwei Monate Zeit, ehe es in die Playoffs geht und wir müssen jetzt konstant starke Leistung bringen damit wir uns den Heimvorteil für den Playoff-Start sichern können“, so Sportchef Eric Haselbacher. Beim Abschlusstraining vor dem Freitagsspiel in Leipzig, war sich Coach Reiss sicher, dass sein Team an diesem Wochenende alles geben wird um erfolgreich ins Jahr 2020 zu starten.