Herren verlieren, Damen hoffen

Tennis: Spitzenteams des TC Sommerbostel in der Landesliga am Ball

Die Tennisherren des TC Sommerbostel müssen sich allmählich mit dem Abstieg aus der Landesliga beschäftigen. Ohne die eigentliche Nummer eins Tom Schmieta, der aus privaten Gründen fehlte, gab es beim Oldenburger TeV III eine bittere 0:6-Niederlage. Damit steht die Sommerbosteler Mannschaft um Kapitän Alexander Kuhlmann am Tabellenende und hat im letzten Saisonspiel gegen den Bremerhavener TV nur noch eine kleine Chance auf eine Rettung. Im wohl vorentscheidenden Gastspiel in Oldenburg mussten sich neben Kuhlmann auch Lars Markgraf, Christopher Schomburg und der aus der 2. Mannschaft für Tom Schmieta aufgerückte Marvin Menke geschlagen geben.
Freundlicher verläuft die Saison für die 1. Damenmannschaft des TC Sommerbostel. Sie belegt in der Landesliga einen Platz im Mittelfeld der Tabelle und kann darauf hoffen, dass das wegen Regens abgebrochene Spiel beim Heidberger TC noch gewonnen wird. Nach Einzelsiegen von Josephine Bollwahn und Carina Sievers führt Sommerbostel mit 2:1. Da auch noch ein abgebrochenes Spiel bei RW Barsinghausen beendet werden muss, ergibt die Tabelle derzeit ein stark verzerrtes Bild.
Gute Chancen auf den Aufstieg hat sich die Herren 50-Mannschaft des TCS erkämpft. Im Spitzenspiel gegen den SV Holdenstedt gelang ein souveräner 5:1-Heimsieg. Christian Otto, Stephan Menke, Tobias Hofbauer im Einzel sowie die Doppel Otto/Menke und Hofbauer/Thorsten Steinmetz sorgten mit ihren Punkten dafür, dass der Sprung an die Tabellenspitzen gelang. Auch die 2. Herren-50-Mannschaft ist Tabellenführer und hat in der Regionsklasse noch keinen einzigen Punkt abgegeben.
Eine gute Rolle spielt die Herren-30-Mannschaft bisher in der Verbandsklasse. Einem Sieg zum Saisonstart ist jetzt ein wichtiges 3:3 beim TC Rot-Weiß Celle gefolgt. Im Einzel konnten sich Sebastian Soeffky und Nils Schlaudraff durchsetzen. Mit einem Erfolg im Doppel sorgten Sönke Neuß und Nils Schlaudraff für eine Punkteteilung.